RSS-Feed anzeigen

Trollchen

Die Role Play Convention (RPC) 2012

Bewerten
Die Role Play Convention 2012
ist dann auch wieder vorbei,
das Wetter war unschön, die Präsenz der Onlinespiele und -spieler dieses Jahr zumindest gefühlt rückläufiger,
es gab nur noch eine Halle, die dafür dann aber um so größer und voller, sowie ein großes Außengelände, welches aber dauerklamm und feucht war,
was einem doch die Lust am längeren Verweilen draußen nahm.

Ich bin ja mal gespannt auf die Besucherzahlen, ob man dafür deren Facebookseite stalken muß ?
Den Artikel fnd ich auch recht nett geschrieben, für Kinder gab es dann dieses Jahr auch so einiges geboten, inkl. einer Betreuung durch die Waldritter, welche sich sehr viel Mühe gaben.

Vom Wartower aus waren wir wie angekündigt dann auch vor Ort,
nicht nur wegen der Guild Wars 2 Präsentation am Buffed Stand (die leider dann auch eine halbe Stunde früher statt fand, als im ausliegenden Messeheft angekündigt,
so dass ich - wohl weil zum einen am Stand und zum anderen im Wartower Shirt - des öfteren von Leuten, die nach der Show an der Bühne aufschlugen gefragt wurde,
wo und wann diese denn statt fände - wir versuchen da dann auch noch was zu bringen), sondern vielmehr auch,
weil uns die Messe grundlegend interessiert
(oder interessiert sie bloß mich und die anderen Mitstreiter erbarmen sich ? Fragen über Fragen, aber egal - das Spotlight war wieder mal am Start).

Ein bisserl war das Ganze dann auch Feldversuch bzw. Training für die anstehende gamescom im August,
hat uns doch unser / euer / DER DeBussy aka Ramon Domke verlassen um vorerst bei gamersglobal sein Glück zu suchen und es dann hoffentlich auch künftig in neuer Funktion zu finden.
Aber da er ja Begründer und Hauptkonstante sowie treibende Kraft des Wartowerspotlights war, müssen wir uns da jetzt halt erstmal neu aufstellen und dafür muß dann halt auch die RPC schon mal als Feldversuch herhalten.

Wurde der Teaser noch etwas zerrissen, so sind die Reaktionen auf den Beitrag zum Tabletop schon positiver (auch wenn ich persönlich finde, dass der erst durch die userkommentare der Newstopic so richtig gewinnt,
ist aber ja sehr oft so, beim Teaser hat sich ja auch sogar jemand von der Band megabosch gemeldet, die Welt ist klein).
Ich bin ja persönlich sehr gespannt, was derMartin da noch alles aus dem Hut bzw. dem Bildmaterial zusammen zaubert.

Aber mal zu meiner Erlebenswelt:
Gebucht für ein Viermann Team, angereist mit einem einzigen Kollegen, schon leicht nervös (zumal in der Konstellation noch nie gearbeitet),
den passigen Zug mal wieder verpasst (wenn auch nur knapp, aber auch das ist eigentlich nichts Außergewöhnliches),
Freitag Abend in Köln aufgeschlagen, raus Richtung Flughafen, b&b, billig & bequem, Storno wegen "Messe" nicht möglich
(hätte ich mal nicht für alle vorab gebucht, so voll war es da nu wirklich nicht, dass man nichts mehr gefunden hätte, aber weiß man vorher ja nie
und wollten ja als team auch nicht weit verstreut absteigen dann), im Hotel einchecken, dem neuen Kollegen erstmals die Flosse schütteln,
wieder gen City um da dann beim Arbeitsessen bisserl zu bequatschen, was man da wie machen will.
Maredo ruled, Hüftsteak well-done weniger, nächstes Mal besser medium :cry:

Dann zeitig in die Heia, Wecker geht ja um 7 Uhr schon wieder (Samstags oO),
bloß war die Klimaanlage da entweder eine reine Heizung oder ich zu doof, Selbige zu bedienen,
es wurde nur wärmer mit dem Dingen (warum das da im Hotel so warm war ist mir ohnehin ein Rätsel, draußen war es das jedenfalls nicht) - also Fenster auf,
da aber die Lage in der Nähe des Flughafens ebenso verkehrsgünstig wie laut war, hab ich da dann doch eher wenig geschlafen. Dafür gab es sky zum gucken - immerhin.

Samstag früh dann schnell Frühstücken und auf die Messe,
ab 9 Uhr für Aussteller (besser als Presse, die muß da dann erst mal den Akkreditierungswahnsinn über sich ergehen lassen)
und los ging es, viel gefilmt, sehr viele interessante Gespräche mit den unterschiedlichsten Menschen geführt
(*huch, wo ist der Kollege mit der Kamera schon wieder hin ?*), eine tolle unterschriebene Sammelkarte vom Snowtrooper der German Garrison erhalten, sehr nette Truppe, für jeden Quatsch zu haben :happy:

Trotzdem nur einen Brucheil der Leute interviewt bzw. bequatscht, mit denen man sich gerne unterhalten hätte (super drauf auch die Dänen mit dem Freibier),
Workshops dauern zu lange (an einem teilgenommen, aber die Zeit fehlt einem dann einfach für anderes), Lesungen ebenso (Markus Heitz und Wolfgang Hohlbein bzw. Dieter Winkler oder all die anderen da hätten mich persönlich schon interessiert, irgendwann klappt das auch mal), pen & paper oder Brettspielrunden sind auch nicht wirklich drin, da zu lang andauernd.

Es gibt da halt auch einfach so viele Sachen, an denen man vorbeirennen oder sich alternativ drauf einlassen kann,
nur bei Letzterem versackt man nur halt auch schnell und interessant kann da weitaus mehr werden, als es beim drüber und vorbei wetzen den Eindruck erweckt.
Was mußte ich allein an Wühltischen und Krabbelkisten alles unerforscht liegen lassen, da wären bestimmt Sammlerstücke drin gewesen, die mir noch fehlen.
Wobei eigentlich ist ja auch mein Keller längst übervoll :stop:

Schön ist auch immer, wie sehr sich da viele Aussteller und Erklärbären dann Zeit für einen nehmen und sich engagieren,
ob es eine spontane Metverkostung nebst Fachsimpelei über englische Biere ist, Gespräche um kultige Klamotten (beispielsweise die),
Kostüme, selbst gebastelte Drachenköpfe, privat verlegte und selbst entworfene pen & paper RPG (Dragonfall) - so viele Ecken wo man sich fest quatschen könnte und doch nie genug Zeit für alles.

Das Elmsfeuerkonzert wollte ich mir eigentlich ganz ansehen, aber hab nur Teile davon erlebt,
schuld waren Terminüberschneidungen und der blöde Regen (wenn man draußen nicht vernünftig filmen kann, sucht man sich drinnen was).
Und eines Tages hoffe ich, dass ich auch die omnipräsenten Jugger nicht nur brüllend und lärmend durch die Hallen ziehend sondern auch mal in Action erlebe.
Der Film war jedenfalls klasse, aber wo wir schon beim Thema Film sind:
Das hat mir ja bisserl gefehlt, ein RPC Kinosaal, aber evt. hab ich da auch nur nichts gefunden.

Ich fand die Messe jedenfalls mal wieder großartig, zwar ein wenig bedauerlich,
dass sie sich von einer Convention zunehmend in Richtung Messe
(viele laute Stände dem Prinzip folgend, dass wer sich nur genug zum Affen macht dann vielleicht auch irgendwelchen mehr oder minder sinnbefreiten Loot bekommt,
welcher dann daheim verstaubt - btw. fast alle aus der Computer(spiele)branche) gewandert ist, aber ich hatte dieses Jahr das erste Mal seit längerem
(seit 2007 dabei, nur 2009 hab ich ausgelassen) wieder das Gefühl, dass es ein Stückchen zurück gewandert ist
zum friedlichen und entspannten Neben- und Miteinander.
Messen empfinde ich immer ein Stück weit als ein Gegeneinander - wer ist am Lautesten, wer bekommt die meisten Jubelnden (bzw. Lootgeilen) Besucher am eigenen Stand ?

Mag freilich auch subjektiv sein, mir ist die RPC jedenfalls weitaus sympathischer als die gamescom,
wobei auch die was hat, wenn man sie denn entspannt angehen kann (chillen draußen bei schönem Wetter, quatschen mit den alljährlich wiederkehrenden Bekannten).
Der Trubel, das Gedränge und der Krach sind jedenfalls für mich keine Pluspunkte :dunno:

An Beute sprang für mich dann eine Kaspersky Einjahresversion raus, die ich noch installieren muß,
sowie ein Soundtrack von Satinavs Ketten,
mir lieber als zig Promo Shirts, die man allenfalls im Dunklen oder um nicht nackt zu sein tragen würde.

Allerdings hatte ich um mein Gepäck schmall zu halten dann auch zu wenige Shirts dabei, ging ich doch auch fest davon aus, mir entsprechende Textilien vor Ort zu kaufen.
Unseeligerweise hatte ich aber Samstags schnell nimmer genug Geld (das rinnt einem immer so durch die Hände)
und Sonntag haben die alle schon unverhofft früh mit dem Abbau begonnen, ich hab es jedenfalls versäumt, meine Garderobe aufzustocken
und hatte dann am Abreisetag Montags die Wahl zwischen dem für die Nichten und Neffen gelooteten Shirt Größe S vom Paysafecard Stand
oder einem durch geschwitztem eigenen vom Vortag - glücklicherweise konnte ich noch mein Kaputzensweatshirt drüber tragen, trotzdem hab ich mich dann verkühlt *grmpf*
Vom Peinlichkeitsfaktor mal abgesehen...

Gespannt bin ich dann noch auf die Beta der deutschen Version von Lineage II,
eigentlich ein alter Hut, aber eben nicht als deutsche Fassung (und als free to play und europäisiert), die hätten auch schicke Shirts gehabt,
nur leider bloß die am eigenen Leib, die sie dann folglich auch nicht raus rücken wollten.
Aber immerhin kann ich bald mal eine Lineage II Zwergin mal deutsch questend durch die Landschaft jagen.

Was gab es noch ohne die noch folgenden Spotlights zu spoilern ?
Die Erkenntnis, dass es für den Award geschickter ist, nicht zu veröffentlichen,
da von den veröffentlichten Titeln stets nur drei Gewinner gekürt wurden, aber die Bewerber für die am meisten erwarteten Titel alle einen Preis bekamen.
Mhaire bei der Preisverleihung im Kleid und ohne Kultmütze.
Ein weiterer "noch zu beweisen" Award für Guild Wars 2.
Die Bestätigung, dass die Buffies sympathische nette Menschen sind.
Die Überraschung, dass NCSoft doch vor Ort war (Lineage 2).
Das Schmunzeln drüber, dass auf dem Aion Stand nach wie vor NCSoft drauf stand.
Die Ninjalooter getroffen.
Sehnsucht nach der heimischen Couch und / oder Schuhen, die auch zwölf Stunden und mehr gehen & stehen nicht zur Qual werden lassen (ok, ich bin auch sowas von unfit).
Und bestimmt vieles, was ich noch vergessen habe, aber vielleicht blogge ich ja noch mal was, irgendwann haben wir so ein feature bestimmt auch auf dem Wartower, irgendwann...

Gekauft hab ich mir da dann noch das Buch von Marvin und das Technische Handbuch von Star Wars,
Shadowrun Krams sowie Shirts müssen dann halt online erworben werden oder auf der nächsten RPC, ich freu mich drauf, mal sehen, wen man dann alles so trifft.

Einst gebloggt auf mybuffed.de
(link aktualisiert, weil mybuffed ja nun auch in die "normale" Buffedseite / deren Forum integriert wurde)

Kommentare

  1. Avatar von Trollchen

Trackbacks