Seite 29 von 29 ErsteErste ... 19272829
Ergebnis 281 bis 283 von 283

Thema: High Spirits Spielrundenberichte

  1. #281
    Registriert seit
    Feb 2014
    Ort
    Main Kinzig Kreis
    Beiträge
    30.632
    Blog-Einträge
    5

    Spielsitzung vom 31.05.2020 (Staffel 12, Session 01)

    Sonntag, den 05.04.2076 gegen 22:30 Uhr konnte die Gruppe
    dann mehr oder minder aufgewühlt die Kapelle der lieben Frau der Barmherzigkeit verlassen
    und zum Feiern das High Spirits aufsuchen, wo dann Razorback seine Rechnung bekommt.

    Außerdem updaten sich alle Newsfeeds entsprechend (sofern keine Fernabfrage eingerichtet wurde).

    Der Major wird von Youkai in der eigentlich geschlossenen Klinik aufgenommen, dort bleibt er intensiv,
    bezahlt brav und erholt sich über einen Zeitraum von 7 Tagen, wobei er halt - da die Klinik offiziell geschlossen ist - wenig Besuch bekommt.
    Suzume besucht ihn dort regelmäßig und kümmert sich um ihr Dojo. Der Hintersinn wäre, dort Japanokon Execs kennen zu lernen
    um Unregelmäßigkeiten in ihrer Vorgeschichte auszuräumen (ungerechtfertigt aufgrund unreiner Abstammung (Elfe) angeklagt).

    Razorback möchte aufgrund seiner neuen Fangemeinde ("Umweltsau! Organhändler!"),
    welche nach wie vor sein Gelände belagert, lieber erst mal den Kopf unten halten.
    Morikaba Manabu (asiatische Gnomendame) und ihre Schwester Rikona (asiatische Zwergendame) begrüßen Cannary als neuen Arbeitgeber.
    Es sei ihr gelungen, Grubers "Unterwäschemodel" zu kontaktieren - bzw. deren Mutter, da das Model "im Ferienlager" sei.
    Leider fehlen ihr sämtliche Zähne, alle Haare und sie ist furchtbar unterernährt, diese Elfe verdient sicher nichts mehr als Model.

    (Für die Fans: Cannarys Freizeitanzug mit Szenen des neusten Films statt statischen Bildern. Die Haare zeigen einen Schriftzug des Titels.)



    Gruber sei als Dan Hill im Gefängnis zu Recherchezwecken, er wolle dort einen Dr. Methis, ebenfalls Gefangener, kontaktieren,
    da die Mandantin, eine gewisse Su-Lay, von diesem "etwas" haben wolle. Cannary möchte einen Besuchstermin.
    Die Schwester von Morikaba ist wohl Kurier für die Yakuza, bzw. eine von deren Scheinfirmen.

    Su-Lay, liiert mit einem Ruby Lukas, Unternehmer für Im- und Export, möchte ihrem Partner ein Geschenk machen, etwas,
    was sie dafür benötigt, befindet sich in den Händen dieses inhaftierten Dr. Methis. Dieser wurde verhaftet, da er sein Unternehmen
    betrogen hat, ZooGenomics eine Tochterfirma von Universal Omnitech, sein Arbeitgeber Herr Clark James Dafoe (34)
    hat dies zur Anzeige gebracht. Maßgeblich für das Strafmaß von drei Jahren war wohl ein Verstoß gegen Artenschutzgesetze und unkooperatives
    Verhalten mit Knight Errant im Zuge der Festnahmeim April 2075. Eine Entlassung wegen guter Führung wäre frühestens in einem Jahr möglich
    (nach 2/3 der Haftzeit).

    Cannary stößt noch seine Geldwäsche an und baut mehrer Scheinaufträge dafür (3 Stück für die 50k ¥).
    Außerdem kümmert er sich drum, dass es für seine neue gnomische Sekretärin dann auch passende Möbel gibt.

    Zwei Tage später besucht Cannary Dan Hill um 11 Uhr im Gefängnis. Sein Zimmerkollege sei anstrengender als gedacht,
    er habe ein Spielproblem, sei bei schweren Jungs verschuldet und ziehe Ärger magisch an, weshalb Gruber schon zur Krankenstation
    mußte, da er eine angespitzte Zahnbürste abbekam, die für Dr. Methis gedacht gewesen sein. Dieser sei ein Trottel,
    welcher sein Blatt überreize. Eingesperrt wurde er wohl, weil er eine Schildkröte geklaut habe. Diese sein wohl als Lebensmittel angedacht
    gewesen und geschützt. Mittlerweile habe Methis Schulden bei den Humanis Typen angehäuft, die ihm deshalb ans Leder wollen.
    Seine eigene Revision sei abhängig davon, dass seine Anwältin Su-Lay mit dem Budget noch was machen könne, da es preislich sonst
    kaum möglich sei, zu erreichen, was erreicht werden muß.

    Cannary ruft Su-Lay an, diese ist schon ungeduldig, da Gruber sich bislang nicht mehr gemeldet hat.
    Sie verabredet sich mit ihm um 15 Uhr in Samuru's Wrap Hole im asiatischen Bezirk in Tacoma.
    Der Laden ist überfüllt und für die gute Qualität günstig, aber leisten kann sich das nicht jeder.

    Su-Lay meint, Gruber wolle ihr den Dienst eigentlich als Ausgleich von Gefälligkeiten leisten,
    aber mit dem Budget sei wohl der Preis gemeint, den Dr. Methis verlange, um ihr zu geben, was ihr gehöre.

    Der Firmenhund Hector soll geklont werden, dieses Mal ohne Zahnprobleme, aber die Daten hat Dr. Methis noch unter Verschluß.
    Dafür bietet sie ein Budget von 30.000¥ an. Sollte Cannary weniger zimperlich sein, als sein Partner, würde sie sich freuen,
    wenn er ihr einen Kontakt vermitteln könne, ihm zukommen zu lassen, was er verdiene. (Wetwork Offerte)

    Der Hintergrundcheck ergab, dass ein ehemaliger Arbeitnehmer von Ruby Lukas namens Jack Dunn letztes Jahr im Krankenhaus
    landete und anschließend kündigte, ein weiterer (dessen Nachfolger) namens Joe Mutts wurde ausgeweidet in seiner Wohnung gefunden im Juni 2075.
    Dies konnte polizeilich bislang nicht geklärt werden.
    Hank Smith, der Dienstälteste, 54, arbeitet noch dort. Su-Lay kam quasi aus dem Nichts und wohnt und arbeitet seit April 2075 dort.

    Am nächsten Tag kann Cannary erneut zu Gruber, dieses Mal um 10:00 Uhr.
    Gruber bekommt vermittelt, er habe ein Budget von 10k, außerdem ist jetzt auch seine rechte Hand verletzt,
    die Wachleute mögen ihn scheinbar auch nicht. Einer der Wachleute, die auf Gruber eingeprügelt haben, hat Runen am Unterarm eintätowiert.

    Damit sind vier der Tage rum, die der Major in der Klinik verbringen muß.

    Dr. Willmoth, der leitende Arzt der geschlossenen Klinik, liegt nach wie vor im künstlichen Koma, aber jetzt stabil auf niedrigem Niveau.
    Freya und Cara kümmern sich im High Spirits weiter um Paulus.

    Am nächsten Tag erfährt Cannary von seiner Sekretärin, dass Gruber jetzt eine Woche Einzelhaft hat und entweder entlassen werden kann,
    oder diese absitzen muß. Sie wird dem Gefängnisdirektor dann Cannarys Anweisungen folgend mitteilen, dass Gruber entlassen werden soll.
    Offiziell wird Dan Hill verlegt, kann aber dann abgeholt werden (oder muß sich ein Taxi nehmen).

    Cannary holt ihn ab, er ist ziemlich zerschlagen. Die Wachen haben ihn von Methis weg gebracht und zerlegt, er werde von Methis
    wohl nichts mehr erfahren.
    Gruber fürchtet um das Leben von Methis.
    Diese fiesen Humanis Typen aber auch - sein Motiv hinter dem Fall wäre gewesen, Su-Lays Kontakte zu Club der "Seltenen Arten Fresser" der Yakuza
    zu nutzen für sich und seine Mutter - "Gefallen gegen Gefallen", Dr. Methis hat nämlich die Viecher gestohlen, an Ruby Lukas gegeben (gegen Geld
    wegen seiner Spielschulden /-sucht) und Lukas veräußerte die Tiere dann an Su-Lay, welche sie nach Japan verbrachte, wo exzentrische Menschen
    sie verspeisten. Das war im Übrigen unsere dritte Staffel

    *Break ist dann der 10.04.2076, Freitag, mittag (Entlassung war vormittags).*
    Der Major ist noch zwei Tage in der Klinik, Cannary fährt Gruber nach Hause und informiert sein Team als auch die Runner.
    "Ich kann freilich nicht sagen, ob es besser wird, wenn es anders wird, aber soviel kann ich sagen: Es muß anders werden, wenn es gut werden soll."
    Georg Christoph Lichtenberg (1742 - 1799)

    Was nützt es, wenn wir mehrere Sprachen sprechen,
    solange wir nicht die Geduld aufbringen,
    einander zuzuhören...

    Art van Rheyn

  2. #282
    Registriert seit
    Feb 2014
    Ort
    Main Kinzig Kreis
    Beiträge
    30.632
    Blog-Einträge
    5

    Spielsitzung vom 14.06.2020 (Staffel 12, Session 02)

    Wir starten am 10.04.2076, Freitag, mittag (die Entlassung von Gruber war vormittags).
    Der Major ist noch zwei Tage in der Klinik, Cannary fährt Gruber nach Hause und informiert sein Team als auch die Runner.

    Als Erste erreicht er Àquilla (Razorbacks Komlink scheint nicht so zu wollen, der Major liegt noch in der Klinik, Suzume ist unterwegs),
    diese reagiert auf die Erklärung, dass das Genmaterial des Hundes das Objekt der Begierde sei, etwas irritiert.

    Lloyd Fuller, Zwerg, Gefängnisdirektor "Thrasher's Correctional Facility" in Snohomish hätte angerufen, der Anruf erfolgte von einem
    öffentlichen Fernsprecher, er bat um ein Treffen mit Gruber. Da Gruber aber nicht zur Arbeit erschienen sei, verständigte sie Cannary.
    Dieser ruft dann Fuller auf dessen Wegwerfkomlink zurück.
    Sein Büro sei untersucht und durchwühlt worden, er verabredet sich mit ihm in einem Einkaufszentrum, aus dem er gerade angerufen hatte.
    Das Erkennungszeichen soll eine rote Krawatte, eine Brille und eine Zigarre sein. Man trifft sich dann am Eisstand, wo die Warteschlange
    überschaubar ist.

    Dort schleppt ein sichtlich verängstigter Fuller Cannary in eine unter einer Treppe belegene Bar für Kleinwüchsige (Armadas Room)
    wo er leider immer wieder abschweift und ins Brabbeln kommt.

    Gruber hat wohl die Hand of Five im Knast gegen sich aufgebracht, da die Verlegung dadurch komprimittiert wurde,
    dass er vor dem Knast sitzend gewartet hat, ist seine Entlassung wohl bekannt geworden.
    Der Gefängnisdirektor Lloyd Fuller, Zwerg, mußte fest stellen, dass sein Büro durchwühlt wurde
    und fürchtet, Gruber sei enttarnt worden. Grubers Leben könnte bedroht sein und seine Karriere ebenso.
    Immer wieder verliert er sich in Ausführungen über seine schwierigen Arbeitsbedingungen und die Situation,
    als Meta ein von Rassisten unterwandertes Gefängnis zu leiten und als Sündenbock einer defizitiären Anstalt zu dienen.

    Dr. Methis wurde wohl gefoltert und sitzt jetzt in Schutzhaft in einer Einzelzelle.
    (Er konnte vermutlich nicht für sich behalten, warum Gruber da war).

    Gruber selber erlitt durch Tritte gegen den Kopf den Ausführungen seiner Stationsärztin Kaja Kowalczyk, weibliche Elfe, vermutlich
    ein bislang nicht diagnostiziertes Schädel Hirn Trauma.
    Die Krankenstation der Strafvollzugsanstalt verfügt gerade mal über Verbandsmaterial und Schmerzmittel, nicht aber über ein CT oder MRT Gerät.
    Überbelegung (300%), Unterbesetzung (20% der Stellen bloß besetzt), veraltete Gebäude, knapper Etat, fehlende Anreize durch mangelhafte Bezahlung
    (Unterschicht nur erreichbar durch Wohnen in Dienstzimmern)...
    Es gibt keine richtigen Belegärzte, der federführende Stationsarzt sei ein Rassist und offen gegen Metamenschen eingestellt,
    er habe Gruber wohl nur sehr unzureichend untersucht, aber im Bericht ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die Wachstumsfugen auf einen Ork hindeuten.

    Als erwähnt wird, dass Gruber evt. schwerwiegende gesundheitliche Schäden haben könnte, bricht Cannary das Gespräch ab und eilt zu Gruber.



    Dieser liegt in seiner durch eine Selbstschußanlage mit verbotener militärischer Schroftflinte gesicherten Wohnung, Cannary ist glücklicherweise
    als Besucher eingetragen. Somit kann er unbeschadet die Wohnung betreten. Gruber liegt auf dem Fußboden im Wohnzimmer,
    wohl beim Aufstehen von der Couch umgekippt. Sieht finster aus.
    Cannary lässt Gruber von dem nächstgelegenen Krankenhaus mit guter Neurologie abholen, erstaunlicherweise bekommt Gruber ob seiner SIN
    (was immer da noch hinterlegt sein mag) wesentlich mehr Respekt, als zu erwarten gewesen wäre. Es kommen keinerlei Fragen zu seiner Bonität
    oder dazu, wer denn die Rechnung übernimmt. Cannary gibt noch seine Visitenkarte ab
    (Gruber wird dann auch die Tage auf Veranlassung seiner Mutter in ein anderes Krankenhaus verlegt).

    Der erneute Anruf bei Fuller endet damit, dass ein Penner ran geht, der das Gerät in einer Mülltonne gefunden hat (Pepe und Mario).
    Cannary trommelt das Team zusammen und besucht selber noch mal die Zwergenkneipe, dort streitet er sich erst ein wenig mit der Bedienung Amanda (Inhaberin),
    bevor er sie dann mit 100¥ und seinem Charme für sie einnehmen kann. Sie erzählt ihm, dass kaum, dass er aus der Kneipe raus sei, Kawai,
    ein Menehune nach ihm gefragt habe. Sie gibt Cannary die Nummer von Kawai, welcher als Privatdetektiv arbeitet, derzeit aber leider noch ohne Lizenz.
    Nach Kawai kamen noch zwei grobe aggressive Norms, von denen einer der Gefängniswärter war, den Cannary bei seinem Besuch dort gesehen hat,
    als er auf Gruber eingeprügelt hat (Runentätowierung). Die beiden wurden von Stammgästen raus geschoben, kaum draußen, haben sie ein elektronisches
    Gerät raus geholt und sind auf den Monitor starrend dann raus gegangen (Fuller folgend?).

    Der Eisverkäufer Kemal erzählt, die beiden Strolche wären mit einem Peilgerät aus dem Einkaufscenter und während der eine das Gerät angestarrt habe,
    habe der andere, als sie zügigen Schrittes raus sind, eines dieser fiesen Schmetterlingsmesser aus der Gesäßtasche geholt.

    Pepe und Mario erzählen, einer der kahlen Männer hätte das Gerät in die Tonne geworfen, danach sei er wieder ans Ende der Gasse gelaufen
    und dort mit seinem Kollegen in einem Van weg gefahren. Dafür gibt es von Suzume deluxe Schokoriegel.

    Razorback erkennt, dass irgendjemand den Zwerg in besagte Gasse und den Hinterhalt getrieben haben müßte, Aufzeichnungen sollten wohl
    von den Überwachungskameras zumindest für den Parkplatz existieren. Als Privatdetektiv vermag man die Geschäftsleitung zu überzeugen,
    diese zu teilen. Gegen die beiden Unbekannten, welche die Orkoma am Eisstand bespuckt und geschubst haben wird von der Geschäftsleitung
    Anzeige erstattet. Auf dem Bildmaterial sieht man, wie eine Vielzahl von Unbekannten (alles rasierte Norms) den Zwerg nur durch ihr Auftreten
    in die Gasse getrieben haben, aus der er nicht mehr zurück kam. Was man hat, ist ein Kennzeichen des Fahrzeuges, mit dem die beiden Grobiane
    weg gefahren sind. Aber wer immer am Ende der Gasse im Halteverbot stand und gewartet hat, um den Zwerg abzufangen und mit Plastikhandschellen
    zu fesseln (und wohl ins Fahrzeug - Kastenwagen laut Pepe und Mario) zu werfen, hat keine weiteren Spuren hinterlassen, die dortige Verkehrskamera
    wurde zerschossen. Das Peilgerät konnte dank der Aufnahmen als Taktiksystem erkannt werden, welches wohl doch etwas teurer war
    und neben dem roten Punkt, der wohl der Zwerg war, auch noch eine Vielzahl grüner Punkte aufwies. Unter anderem auch in der Gasse zwei.

    Detective Frieda Andersen holt Cannary am Eingang der Knight Errant Zentrale ab, wo dieser sich nach Informationen zum Fahrzeughalter erkundigen möchte.
    Cannary meldet Herrn Fuller in seiner Funktion als Gefängnisdirektor verschwunden. Außerdem gibt er das Fahrzeug an.
    Der Halter des Fahrzeuges arbeitet auch dort im Trasher's Correctional Facility.

    Mr. Fuller habe erst vor Kurzem Herrn Gerald Hodge als Gefängnisdirektor abgelöst.
    Aus Datenschutzgründen könne die Polizistin Cannary leider nicht helfen, murmelt ihm aber auf dem Weg nach draußen
    den Namen Jeff Hines sowie dessen Adresse zu. Sie bekommt dann im Gegenzug noch seine Karte.

    Cannary und Suzume treffen sich dann wieder mit den anderen, um Herrn Hines mit seiner Runentätowierung einen Hausbesuch abzustatten.

    Wir machen dann unseren Break am 10.04.2076, Freitag gegen 22 Uhr abends an der Knicht Errant Wache in Downtown.
    Jeff Hines wohnt in Snohomish.


    Weil Razorback so viele Erfolge mit seiner Ortskenntnis erzielt hat (Razorback rolls Seattle 7E mit Edge):

    Snohomish ist aufgrund seiner Bevölkerungsstruktur eine der typischen Rekrutierungsorte für Humanis.
    Es gilt als der rassistischste Bezirk im Seattle Metroplex, auch wenn Renton sich alle Mühe gibt, ihm den Rang abzulaufen
    Knight Errant in Snohomish ist ebenso von Norms geprägt wie Humanis selbst.
    Alle Reviere sind zu mindestens 90% mit Norms besetzt, die meisten haben noch weniger Metamenschenpräsenz,
    und die Ermittlungen der lokalen Cops laufen entsprechend.
    Viele von ihnen sind zudem vom mindestens ebenso rassistischen ehemaligen Lone Star-Kader übernommen worden.

    Diese Unterwanderung hat auch dazu geführt, dass Humanisangehörige mit wenigen
    bis keinen Strafen zu rechnen haben - Auswärtige dafür um so mehr.
    Jede Gang, die versucht hat, in Snohomish eine feste Präsenz zu entwickeln, wurde aufgerieben - entweder wurden Ganger
    von Einheimischen einzeln ausgeschaltet, oder lokale Sicherheitskräfte, Knight Errant oder Konzerngarde, hoben die Gruppen in konzertierten Aktionen aus,
    wenn sie sich als lästig für die Betriebe des Bezirks erwiesen
    Und vermutlich nicht relevant für eure Mission aber dafür für Razorback:

    Schmuggler können in Snohomish viele Pisten für Start und Landung finden.
    Sei es auf einer verlassenen Farm oder einem Feld, dessen Betreiber sich für das Wegschauen bezahlen lässt,
    hier gibt es einige Plätze, wo regelmäßig Schmuggler landen und ihre Waren eilig umschlagen.
    Die besseren dieser inoffiziellen Pisten haben sogar rudimentäre Betankungsdienste
    Geändert von Trollchen (08-06-20 um 01:04 Uhr) Grund: Spieltermin um eine Woche verschoben
    "Ich kann freilich nicht sagen, ob es besser wird, wenn es anders wird, aber soviel kann ich sagen: Es muß anders werden, wenn es gut werden soll."
    Georg Christoph Lichtenberg (1742 - 1799)

    Was nützt es, wenn wir mehrere Sprachen sprechen,
    solange wir nicht die Geduld aufbringen,
    einander zuzuhören...

    Art van Rheyn

  3. #283
    Registriert seit
    Feb 2014
    Ort
    Main Kinzig Kreis
    Beiträge
    30.632
    Blog-Einträge
    5

    Vorgeplänkel 28.06.2020 zur nächsten Spielsitzung (Staffel 12, Session 03)

    Vor der Sommerpause...
    Und wegen der Pausen noch eine kurze Aufbereitung:

    Wir werden dann (wohl ohne Razorback) ingame am 10.04.2076, Freitag gegen 22 Uhr abends an der Knight Errant Wache in Downtown starten.
    Man hat jetzt die Adresse des Prügelwachmannes Jeff Hines in Snohomish
    und könnte die Suche nach dem verschwundenen Gefängnisdirektor Lloyd Fuller fortsetzen.

    Der Einfachheit halber gehe ich mal davon aus, dass Razorback seine Informationen, welche ich der letzten Zusammenschrift hinzugefügt habe, teilt.
    Cannary hat mit Detective Frieda Andersen bei Knight Errant jetzt gewissermaßen einen Kontakt bzw. "Partner in Crime"
    (zumindest bis irgendwann im worst case die Leiche von Fuller irgendwo auftaucht, dann hätte er unter Umständen eher ein Problem).

    Da wir immer noch Freitag haben, hat der Major auch nach wie vor noch zwei Tage in der Klinik,
    könnte sich aber wohl auch vorzeitig entlassen mit "dem bissel verbliebenen Schaden". So oder so kann er hoffentlich eingebunden werden in die Planungen.
    Unklar ist, was die Hand of Five plant, ob und inwieweit über die Detektei (Gruber enttarnt!) auch Cannary (bzw. sein metamenschliches Personal
    Morikaba Manabu (asiatische Gnomendame) und ihre Schwester Rikona (asiatische Zwergendame)) gefährdet ist,
    warum Gruber das Unterwäschemodel aus der SOX kontaktieren wollte,
    ob diesbezüglich eine Gefahr besteht (welche dann ggf. primär noch Razorback und Cannary beträfe, der Rest des Teams war ja nicht in der SOX - Staffel 6).
    Und halt Projekt Genprobe Firmenhund Hector / Methis für Su-Lay (Staffel 3).
    Einbruch bei ZooGenomics, Tochterfirma von Universal Omnitech, oder Kontakt mit Herr Clark James Dafoe (34), ehemaliger Arbeitgeber von Methis?
    Vermutlich ist die Probe ja noch noch irgendwo bei denen, wie auch immer abgelegt und klassifiziert.
    Das weiß dann wohl nur Methis (und vielleicht die, welche ihn im Knast jetzt weniger nett befragt haben, als Gruber das tat)

    Die Belohnung diesbezüglich wäre nach derzeitigem Sachstand nicht wirklich monetär, sondern eher in Sachen Kontakte interessant
    (Geschäftsleute und Yakuza in Neo Tokio, der Neuen Weg saß zwar für Su-Lay eher in der Opposition,
    war an dem Hochzeitsszenario der dritten Staffel aber ja auch beteiligt. Einzig Verbliebener der Truppe von damals ist halt derzeit Youkai.
    Da dieser aber ja derzeit den Major betreut, sollte sich da fix ein Kontakt herstellen lassen bzw. wird er sich wohl noch an
    Ruby Lukas, Su-Lay und Tokio erinnern. Sowie an Machiko und den neuen Weg).

    Stationsärztin Kaja Kowalczyk, weibliche Elfe, könnte ggf. Informationen über die Zustände der Klinik haben, als Elfe ist sie (hoffentlich?) kein Metahasser?
    Kawai, ein Menehune und Privatdetektiv, ist wohl auch irgendwie in die Geschichte verwickelt, zumindest war er an Fuller dran.

    Was tun? Wer von euch ist hinreichend motiviert und vermag auch minder involvierte Personen wie Àquila oder den Major für die Situation begeistern?

    *Pausenmusik*

    (Dann bis nach der Sommerpause)
    "Ich kann freilich nicht sagen, ob es besser wird, wenn es anders wird, aber soviel kann ich sagen: Es muß anders werden, wenn es gut werden soll."
    Georg Christoph Lichtenberg (1742 - 1799)

    Was nützt es, wenn wir mehrere Sprachen sprechen,
    solange wir nicht die Geduld aufbringen,
    einander zuzuhören...

    Art van Rheyn

Seite 29 von 29 ErsteErste ... 19272829

Ähnliche Themen

  1. [Talk] Die High Spirits Projekt Smalltalker - gerne auch für Gäste
    Von Trollchen im Forum SR5 Hinter den Kulissen
    Antworten: 289
    Letzter Beitrag: 04-07-20, 00:39
  2. [Ort] High Spirits (Irish Pub) in Seattle, Downtown
    Von Trollchen im Forum Trollchens Shadowrun Spielrunde
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 19-11-17, 16:59
  3. [Story] Spielrundenberichte (Khorranberger Chroniken)
    Von Trollchen im Forum Trollchens Eberron Spielrunde
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 29-08-17, 12:15
  4. [Grp] Verstärkung gesucht - Stellenausschreibung für die High Spirits SR 5 Spielrunde
    Von Trollchen im Forum SR5 Hinter den Kulissen
    Antworten: 128
    Letzter Beitrag: 04-09-16, 21:14

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •