Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 18

Thema: Sprites und Resonanzräume

  1. #1
    Registriert seit
    Jun 2014
    Beiträge
    283

    Sprites und Resonanzräume

    So erstmal:
    Es gibt keinen Astralraum in der Matrix. Aktuell hat die Matrix 3 Ebenen. Die "normale" Ebene auf der wir uns bisher bewegt haben, die auf einem Gitter und in Hosts stattfindet. Jeder der hier etwas tun will ist unweigerlich auch zu sehen. (Rein RAW auch der Koboldsprite, kann aber natürlich auch eine Kraft eines freien Sprites sein ) Das äquivalent zum Askennen ist die normale Matrixwahrnehmung. Wobei man nur sieht, dass das Icon eine Lebende Persona ist. Ob die nun ein Deck/Komlink/Technomancer oder Sprite ist, sieht man nicht. (Ausser du willst daran was ändern. darum habe ich auch keine Matrixwahrnehmung geworfen um mehr über ihn herauszufinden. Hätte ja nur die Gerätestufe (Sprich Stufe/Stärke herausfinden können. Wäre aber wohl nur eine nette Info gewesen, die dich vielleicht in Verlegenheit gebracht hätte.)
    Datensprites können Wasserzeichen hinterlassen, das sind "unsichtbare" Botschaften die nur Resonanzwesen wie TMs sehen können.
    Maschinensprites können Gremlins wirken, was zu "mysteriösen" Fehlfunktionen (Sprich Patzern) führt. (Sprich ja Sprites können sowas machen, und das könne nur Technomancer sehen. Das Sprite an sich wäre aber RAW auch für die Deckerin sichtbar gewesen. Nur die Handlung nicht.)

    Dann die Resonanzräume die ausschließlich für Resonanzwesen wie Technomancer und Sprites betretbar sind und die zwischen dem Gitter irgendwie entstanden sind. Die Resonanzräume sind skuriell, in SR5 hat man lediglich etwas Fluff dafür im Datenpfade auf den Seiten 148 bis 153. Mehr gitb es dazu noch nicht. Ob das Technomancer PDF überhaupt erscheint steht noch in den Sternen, CGL hat beide Autoren die dransaßen gefeuert.

    Und das Fundament, am ehesten noch zu vergleichen mit der Metaebene für Magier (Bis SR4 waren dies UV-Hosts). Die ist die Ursuppe aus der Mysteriöserweise die SR5 Matrix entstammt und aus denen die Hosts (die ja in SR5 alle Virtuell sind) geformt wurden.

    Hier kann ein ganzes Team hinein. Wobei sich alle auf ihre Mundanen Fertigkeiten verlassen müssen, sprich Magier können nicht zaubern. Decker nur eingeschränkt hacken. Lediglich Technomancer sollen hier wohl stärker sein und Magierentsprechung sein.
    Wie in Resonanzräumen und auf Metaebenen kann man im Fundament sehr skuriele Sachen erleben. Jeder Teilbereich folgt einem bestimmten Paradigma, an dass sich die Runner anpassen müssen. Dies kann 1888 London Jack the ripper sein, ein Van Gogh gemälde, alle Bluten ... verstößt man gegen das Paradigma kann man sterben. Regeln dazu stehen im Datenpfade.

    Ich persönlich bin kein großer Fan von Resonanzreisen, Metaebenen, Fundamentreisen. Leider habe ich bisher nur affige Dinge erlebt. Nichts wo ich gesagt hätte, das war cool.

    So was darf es denn sein? Willst du eine Fluffepisode nur mit Ty machen in einen Resonanzraum, wo ich herumirren kann und irgendwas mache, wie ein blinder der einen Lichtschalter sucht. (Du fragst dich jetzt warum ein Blinder einen Lichtschalter sucht. Aber ja das sind Resonanzräume, nicht fragen.)

    Oder magst du das Team "beauftragt" vom Highspirits als vollwertigen (bezahlten) Run in eine Foundation schicken, wo alle 5 Blinden nach dem Lichtschalter suchen? (Die Karte die Ty bekommen hatte wäre dann ein Wasserzeichen, was nur er lesen kann. Darum hatte ich die Spritekraft oben erwähnt ) Dies würde vorraussetzen, dass Seans Kneipe in einem Host wäre. so ganz genau hatte ich da ja absichtlich nie nachgefragt.

    So am liebsten würde ich nun doch wieder meine SR5 Matrixerklärvideos starten. Aber keine Zeit . Und Foundations wollte ich da ausklammern.

  2. #2
    Registriert seit
    Feb 2014
    Ort
    Main Kinzig Kreis
    Beiträge
    31.032
    Blog-Einträge
    5
    Die "normale Ebene" hat ja auch verschiedene Gitter und Hosts,
    je nachdem, wo man da unterwegs ist, können die ja auch schon besonders ausgestaltet sein.
    Bloß wie man das dann handhaben mag mit dem "hält sich an das Protokoll" oder eben nicht?

    Die White Russians haben seinerzeit (als sie noch eine TM hatten) halt für coole Beschreibungen Boni vergeben,
    damit das schön zueinander passt und eine Eigendynamik entwickelt.
    Am Regelunterbau ändert sich ja eigentlich nichts, die Handlungen bleiben ungeachtet dessen, wie man sie nun umschreibt ja die Selben.
    Gerade in den Romanen war es dann ja immer Teil der Kunst, in den gewählten Icons und der Symbolik der Matrix vor Ort zu erahnen, was sich wo wie verbirgt.
    Aber das ist regeltechnisch wohl Bestandteil der Wahrnehmung und der Würfe auf die Fertigkeiten.

    (Schwarze Ebene unter schwarzem Himmel wird je nach eigener Konfiguration und der des Anbieters dann halt individuell "begehbar",
    die Matrixprotokolle schreiben gewisse Mindestansprüche an Personas und Geräte Icons vor;
    jeweils in der VR - die AR sind ja dann "bloß" Overlays und Grafik, also Überlagerung statt Ersatz. Auf der Ebene findet dann auch die meiste Werbung statt).

    Gitteraufbau:
    Globale Gitter der AAA Konzerne (Oberklasse), lokale Gitter der Regierungen (Mittelklasse) und die Öffentlichen als Bodensatz
    (bein denen bin ich mir mit der Globalität unsicher und würde mal vermuten, dass es überall irgendetwas gibt, aber nicht zwingend das Selbe).

    Seattle hat als lokales Gitter Emerald City, da isses halt eher grünlich eingefärbt als schlicht schwarz
    und städtische wie NeoNet Objekte sind heller, schöner und größer als die Norm (wer bezahlt bestimmt).
    Um ein lokales Gitter nutzen zu können, muß man physisch "vor Ort" sein. Interaktion ja, "rein hopsen" nein.
    Gibt auch für das "zwischen den Gittern" ein -2, weil man halt nicht "da" ist.

    Der Bodensatz an Gittern wäre dann das öffentliche Gitter, das wird subventioniert und von Hinz und Kunz betrieben,
    ist störanfällig, langsam und entspricht halt den Sponsoren (gemeinnützig, unterfinanziert, antike Hardware...).
    Daher ja auch das pauschale -2 wenn man das nutzen muß.
    Und eben darum kann ich mir nicht vorstellen, dass die es gebacken bekommen, den zugegebenermaßen bescheidenen Level dann global
    hin zu bekommen. Ich vermute da eher einen Flickenteppich mit "roaming" im jeweils örtlichen Öffentlichen.

    Als Besonderheit bei mir in Seattle ist das "normale" Öffentliche derzeit arg störanfällig (also noch übler als gewöhnlich dank gezielter Sabotage),
    dafür wächst das "neue" Öffentliche (sponsored by Brackhaven und Co.), da gibt man aber dann für eine bessere Qualität
    (immerhin da, das -2 kommt trotzdem noch zum Tragen, denn man stört auch hier, um die kostenpflichtigen Angebote im Rennen zu halten) die Kontrolle der Integrität der Daten ab.
    Und eben das ist auch beabsichtigt Der Sponsor ist hier halt mal ein "gütiger" (oder eher politisch ambitionierter) Unternehmer, der sich über mehr Informationen freut.

    Struktur der Ordnungshüter
    GOD sitzt zwischen den Hosts und Gittern, DemiGods in jedem Gitter, Spinnen bzw. Hausrecht Rausschmeißer in jedem Host.
    DemiGods und GOD arbeiten zusammen, wenn es gegen Hacker geht, so dass der göttliche Hammer in jedem Gitter droht.
    Die Spinnen von GOD / DemiGods sind dann die G-Men ("Agenten" vermutlich nicht deckungsgleich mit der Bezeichnung für Programme? Sondern "Menschen" wie Programme?).
    Dass Decks nicht verboten, sondern bloß lizenzpflichtig sind, dürfte darauf zurück zu führen sein, dass jeder Host selber für seine Sicherheit verantwortlich ist,
    deren Leute (Spinnen) brauchen dann aber halt mehr als Komlinks, besagte Decks (oder für mich auch gut vorstellbar wesentlich leistungsfähigere Großcomputer).
    Und da gibt es halt dann auch das böse IC.

    Unter der "normalen Ebene" liegen wohl auch schon die Archive (denke mal, mit denen haben sie im GRW bereits dann die Foundations angedeutet?).
    Die Resonanzebenen sind auch recht unbeschrieben in SR5 (GRW nix, DF S. 172ff), das Buch für SR4 fehlt mir leider noch.
    Aber man scheint da erst mal "aus der Marix weg" zu sein, denn Sprites verschwinden ja dort unbehelligt von Overwatch.
    Und bloß gewandelt (bzw. vielleicht auch mit der Karte?) hat man Zugang als Technomancer dorthin.

    Die Resonanzsignatur eines Sprite kann halt bloß ein anderes Resonanzwesen erkennen, kein "Weltlicher".
    Ein kompiliertes (bzw. später ggf. registriertes) Sprite hat die Signatur seines Schöpfers, ein freies hingegen...
    Im Spiel hast du halt dank Resonanzsignatur "das wahre Wesen" gesehen, wohingegen die Persona für "Weltliche" nicht wirklich als Solche wahr genommen wird.
    Zum einen dank "Tarnung", zum anderen weil es halt nicht einfach ist, etwas zu finden, von dem man nicht ahnt, dass es da ist.

    Eingebaut hatte ich das damals schon für den ersten TM im Team als Option, eine Wandlung zu erlangen, sprich die Resonanzräume zu finden.
    Eilen tut es mir damit nicht, es ist eine Spezialmission für Ty, finde "die Heimat", erkenne, was dort vorgeht (und sei es, dass sie verloren ist) und last but not least
    komme mit den Konsequenzen klar (Asyl für das Kerlchen? Kampf gegen die Besetzer?).
    Der "Lohn der Reise" wäre halt dann die spielerische Option, "zu wandeln" (und weil es dafür eigentlich ja streng genommen bloß Karma braucht ggf. um die 20% vergünstigt via Fluff,
    wobei man da dann wohl noch bisserl Risiko rein packen müßte?).
    Um den Hintergrund hab ich mir freilich auch schon Gedanken gemacht, ist aber für den Gruppenplot nicht wirklich relevant, eher für "den Lauf der Welt".
    Erwartungsgemäß dreht die sich so oder so weiter und es schwappen kleine Kreise, das ist dann bloß ein Guck hinter die Kulissen.

    Sowas fänd ich auch für Magier schöner als bloß zu bezahlen.
    "Ich kann freilich nicht sagen, ob es besser wird, wenn es anders wird, aber soviel kann ich sagen: Es muß anders werden, wenn es gut werden soll."
    Georg Christoph Lichtenberg (1742 - 1799)

    Was nützt es, wenn wir mehrere Sprachen sprechen,
    solange wir nicht die Geduld aufbringen,
    einander zuzuhören...

    Art van Rheyn

  3. #3
    Registriert seit
    Jun 2014
    Beiträge
    283
    Normale Ebene: Wenn du magst, dann kann ich versuchen das zu übernehmen. Wobei Ty eben das Lokale Gitter beschreiben würde. Das ist aber recht naja. Eigentlich nur Grün, sonst recht Realitätsnahe. Das Tir Taingire Gitter (Wo er ja auch zugriff haben müsste, wegen seinem Hacker Kontackt ist so ziemlich das selber nur in Violett. "Interessant" wird es hier erst, wenn man dann Personas beschreibt Weil die sind ja Hardware und nicht Gitterabhängig. Wenn wir auf jemanden treffen, wäre für mich ein Grundthema interessant. Ty hat ja als Grundthema Tron. Seine Angriffe sind das werfen von Diskussen. ...
    Aber bis auf die sehr Matrixscheuen Russen in Miami hatten wir ja nicht viele Gegner die man hätte beschreiben können. Werde aber mal versuchen, mit Ty die AR aus seiner Sicht zu beschreiben, da seine "normale" Sicht eh die AR Sicht ist. Wobei ich da eigentlich nicht mag, wenn da eben Matrixsachen aufkommen die eh nur Ty interessieren. Der Rest sitzt dann ja gelangweilt rum, weil sie glaube alle eher Matrixabweisend sind.

    Mich würde noch interessieren wie das "normale" gestörte Gitter aussieht und wie das Gitter von Volkov Industries aussieht.

    Dann mal eine kleine Korrektur zum öffentlichen Gitter. Ich habe bisher keine Passage gefunden indem irgendein Gitter von irgendeiner Hardware Abhängig ist. Die Gitter sind meines erachtens einfach da. Wahrscheinlich werden die Zugänge virtuell erzeugt. Es wird höchstens angedeutet, aber soweit ich das verstanden habe ist das Gitter tatsächlich nur eine "sichere" aber virtuelle Verbindung zwischen der Fondation, und den Geräten. Soweit wie ich das verstanden habe, gibt es keine Router, keine anfällige Hardware, sondern ausschließlich Gods und Demogods die die Gitter pflegen. Eben ein auf dem auch nur virtuellen Fundament aufbauendem sichere Matrix die von Gods gepflegt werden müssen damit der unbedarfte Matrixnutzer nicht in das Fundament abtauchen muss. Umsweiter man ab vom Schuss ist umso schlechter (Matrixloch) ist die Verbindung zum jeweiligen Gitter. Darum hatte Ty ja auch unter der Erde probleme mit der Drohne. Weil es ja keine Kommunikation zwischen Ty und der Drohne gab sondern nur über das Gitter hinweg, was da unten eben sehr schlecht erreichbar war.

    Ordnungshüter, ja Gods sitzen nicht zwischen Hosts und Gittern, sondern nur auf den Gittern. Hosts sitzen auf den Gittern, da hat aber kein God zugriff drauf. (Zu sensibel sind die Daten, als ob da irgendwer jemanden drauflassen würde, der quasi unbeschränkte Macht hätte.

    Demigods sind wahrscheinlich eher Architekten der Gitter die sie aufrecht erhalten und pflegen, sprich die Verbindung zwischen Fundament und Gitter herstellen und das Gitter aufrechterhalten.
    Gods sind diejenigen die sich mit den "weltlichen" Dingen beschäftigen, sprich mit den Usern die sich auf dem Gitter bewegen und "Leute" kicken die zu viel schlechtes Karma (Overwatchscore) angesammelt haben.
    Und G-Man sind denke ich sowas wie normale Polizisten, die auf den Gittern patroullieren und bei "normalen" illegalen Handlungen eingreifen können, vielleicht sogar Vandalismus beseitigen. Leider ist das Datenpfade nicht genauer auf sowas eingegangen.

    So Resonanzräume sind denke ich nicht als "aus der Matrixheraus" sondern als zwischen der Matrix beschrieben. Dahin können nur Resonanzwesen und alle "normalen" Wesen können eben nicht in diese Ebene wechseln. Darum sind diese Wesen scheinbar weg.

    Matrixsignaturen sind wie Astralsignaturen lediglich die spuren die Resonanzhandlungen hinterlassen. Möchten Geister mit der normalen Welt interagieren müssen sie sich auch "materialisieren". Wobei der Vergleich hinkt. Weil es eben kein Äquivalent zum Astralraum in der Matrix gibt. Jeder Sprite der mit der Matrix interagieren will ist erstmal eine ganz normale Lebende Persona und kann als solche von jeder Matrixintentität gesehen werden. Aber niemand weiß ob das Wesen nun ein Sprite oder ein normaler Mensch mit einem Kommlink ist. Selbst mit einer Matrixwahrnehmung kann man nur zwischen legalem (Kommlink) nutzer und eingeschränkt Legal sprich Hacker (Und das kann sowohl ein TM als auch ein Sprite als auch ein Decker sein) unterscheiden.

    Die Deckerin des High Spirit wird den Kobold also schon als Lebende Persona gesehen haben, sie wird auch gesehen haben, dass er lediglich "virtuell" da war. Sie wird aber nicht gesehen haben, dass er etwas macht. Weil er eben sowas wie Gremlins "gezaubert" hat, was eine Resonanzhandlung ist. Das wird wohl auch Ty nicht gesehen haben, sondern nur seine Spuren, sprich die Resonanzsignatur im Host wo die Fehler aufgetreten sind. Resonanzhandlungen sind ja explizit keine Matrixhandlungen und damit für "normale" User unsichtbar.

    So Thema Gefahrend er Resonanzräume auf Seite 174f findest du infos zur Dissonanz. Das sind die gefahren der Resonanzräume in SR5, in SR4 gab es sowas soweit ich weiß noch nicht. Da wirst du wohl nicht viel zu finden.
    Auch die Resonanzstadt die glaube im Datenpfade angedeutet wurde ist eine SR5 Erfindung.

    Wie gesagt generell bin ich kein Fan von solchen Reisen weil das ganze bisher nie mystisch war sondern immer albern wurde und nicht wirklich ernst zunehmen war. Ich habe dann maximal gesagt kay schauen wir mal aber ist ja eigentlich auch wurscht. Wenn du magst können wir das mal an einem Mittwoch durchziehen. So parallel zur Gruppe aber besonders scharf darauf bin ich nicht. Eben wegen schlechter Erfahrungen.

  4. #4
    Registriert seit
    Feb 2014
    Ort
    Main Kinzig Kreis
    Beiträge
    31.032
    Blog-Einträge
    5
    Endlich kommen wieder Nachteile meines großen Monitor zum Tragen,
    Kopf drehen

    Zitat Zitat von Saalko Beitrag anzeigen
    Ich habe bisher keine Passage gefunden indem irgendein Gitter von irgendeiner Hardware Abhängig ist.
    Veraltete antike Sateliten werden im GRW ausdrücklich erwähnt (Seite 218). Die arbeiten im Wohlfahrtsbereich der öffentlichen Gitter halt auf niedrigstem Niveau.
    Vermutlich sind auch die Darstellungen alle aus dem "Basis" Setzkasten (Klötzchen und 08/15 Darstellung),
    Aufräumdienste sind - soweit nicht "von oben = GOD zuschauend - wohl auch mit weniger High Tech unterwegs.

    Auf Seite 218 im GRW wird halt ausdrücklich erwähnt, dass GOD auch die Teile überwacht, welche Hosts und User verbinden zuständig sei.
    Und die Gitter selber werden ja durch unabhängige DemiGods betreut. Vermutlich dürfen die von GOD global dann halt vom Konzerngerichtshof mit getragen
    als "Bundespolizist" (GOD global) auch auf "Länderebene" (Gitter = eher regional, außer es sind die der AAA) zuschlagen.

    Lokale Gitter sind ja scheinbar stets regional, Wolkow wird dann wohl auch das Gitter von Miami genutzt haben vor Ort, sind ja kein Mega Kon.
    Vielleicht haben die noch einen eigenen russischen Host. Betreut von ehemaligen Rote Armee Technikern. Physisch (Hosts sind nicht physisch, aber halt angestoßen von da)
    evt. auch auf den Kaiman Inseln, aber vermtlich doch eher Russland. Mehr Schutz und Mannschaft vor Ort. Und vermutlich eher zukaufbare Hilfe im Fall eines Falles.
    Da das Wappentier ein Krokodil ist (oder sowas ähnliches), wird das wohl auch in der Symbolik eine Rolle spielen. Ansonsten mögen die es gerne glänzend, schwarz und glatt.
    Durch das gelbe Symbol sieht man das Kroko dann auch schön auf allen schwarzen Flächen. Alter "Was lacostet die Welt" Style auf gelbem Untergrund wie bei Ferrari.

    Nu erst mal Kino - Star Wars.
    "Ich kann freilich nicht sagen, ob es besser wird, wenn es anders wird, aber soviel kann ich sagen: Es muß anders werden, wenn es gut werden soll."
    Georg Christoph Lichtenberg (1742 - 1799)

    Was nützt es, wenn wir mehrere Sprachen sprechen,
    solange wir nicht die Geduld aufbringen,
    einander zuzuhören...

    Art van Rheyn

  5. #5
    Registriert seit
    Jun 2014
    Beiträge
    283
    Ah okay, S. 218 durchgelesen ja okay jedes Gitter wird mit menschlicher Technologie aufgebaut und aufrechterhalten. Dabei gibt es keine "wirkliche" Reichweite die ein Gerät senden kann. (Zum nächsten Telefonmasten ist es meist kürzer als zu einem Satelliten im Orbit) Das Gitter ist einfach da. Eine direktkumminikation zwischen Geräten ist nur per Kabel möglich. (Darum auch der 4er Abzug auf die Proben für Ty zum steuern der Drohne im Untergrund. Kein 0, weil über das schwache Gitter gesendet wurde, oder -8 weil erst zum Sendemast und dann zurück zur Drohne, beziehungsweise zu Ty. einfach nur -4 wegen Gitterstörungen durch die ganze Erde und weil eben Barrens.

    Okay ja Bewohner. God, im zwischen Host und User, ich gehe mal davon aus, dass God den Übergang vom Fundament zur "normalen" sicheren Matrix überwacht. Letztlich sind Hosts ja nur ein Bestandteil des Fundaments.

    Demigods kümmern sich dann um das normale Gitter und die Hardware dahinter und kicken Leute die zu viel Dreck (Overwatchscore) angesammelt haben.

    Und G-Man sind ja eine Art Matrixpolizei. Mit denen wird man wohl öfter zu tun haben. die werden Marken untersuchen, vorgehen analysieren und wenn ein Demigod einen hacker kickt, übernehmen G-Man auch die kommunikation mit der Polizei. Wenn ein hack schiefgeht wird der G-Man wohl die Runner hacken, während die polizisten ballern.

    So dann es gibt wohl nur ein öffentliches Gitter. Dieses ist in Seattle Lokal gestörter als Sonst. Der gute Samariter versucht nun ein neues Gitter zu etablieren. neben dem nationalen UCAS, dem Seattle, den 10 AAA Gittern und dem öffentlichen Gitter quasi das 13. Dieses ist vergleichsweise schlecht aber wie das öffentliche auch für alle offen. Sprich er hat da überall Technik rumstehen, eventuell einen Sateliten über Seattle und eigene Demigods haben. Er wird da wohl einige Probleme haben, weil er ja auch die GODs benötigt und die sitzen im Konzerngerichtshof. da wird er wohl eine Abmachung mit denen getroffen haben, ein eigenes Gitter auf zu ziehen. Aus Sicherheitsbedenken werden seine ganzen Hosts wahrscheinlich trotzdem im Seattler Gitter stehen. Schon allein um die Randale ab zu wehren. Hm in Tir Tangire wird das nationale Gitter auch von einem AA Konzern gemanaget aber im Namen des Staates also auch kein eigenes Gitter.
    (Also Ty ist auf die ganzen Hinweise auch deshalb noch nicht angesprungen. Weil Gitter ist eben eine Konzerngerichtssache und das ist way to much, meiner Ansicht nach ist es Konzerngerichtssache.)

    So Thema Wolkow:
    Okay dann gehe ich davon aus, dass die Lebende Persona von seinen Leuten Krokos sind. Die je nach gitter variieren. in Seattle würden die grün strahlen, in Tir Taingire Gitter Violett. Im Ares Gitter werden es wohl laufende Krokos mit einem Eisenhelm und einer Armburst sein.

    Thema Gitter und Geräte. Soweit ich das verstanden habe sind Hosts und Lebende Personas auf das Gitter beschränkt in dem sie gerade sind. (Ausnahme TMs habene ien komlexe Form, mit dem sie auf mehr Gittern sein können. Aber in der Regel sind sie auf einem.) Geräte hingegen erscheinen in jedem Gitter.

    Auf den Kampf am Strandhaus in Miami bezogen wäre das:

    Ty hat da wo die Leute langgelaufen sind kleine Krokodile gesehen. im Wagen saß wohl ein "großes" Mutterkrokodil. Über jedem der kleinen Krokos war eine "schützende" Krokodilpranke zu sehen, welches schützend über den kleinen krokos schwebte. Dabei war auch das große Mutterkrokodil nur hüfthoch weil nur ein Gerät. Wäre eine Spinne in das Mutterkrokodil eingeloggt gewesen, dann wäre es angewachsen auf Tys Größe. Die Geräteicons wären dann von jedem Gitter in dem sie sich befunden hätten noch angepasst worden. (Sprich auf allen 13 Gittern, öffentliches, Miami, Karibische Liga 10 AAA Konzerne.)

    Oder kann man die Geräte nur sehen? und wäre Ty auf dem falschen Gitter gewesen, hätte er ein -2 Abzug wegen falsches Gitter bekommen?

  6. #6
    Registriert seit
    Feb 2014
    Ort
    Main Kinzig Kreis
    Beiträge
    31.032
    Blog-Einträge
    5
    So dann es gibt wohl nur ein öffentliches Gitter. Dieses ist in Seattle Lokal gestörter als Sonst.
    Der gute Samariter versucht nun ein neues Gitter zu etablieren. Neben dem nationalen UCAS, dem Seattle, den 10 AAA Gittern und dem öffentlichen Gitter quasi das 13.
    Dieses ist vergleichsweise schlecht aber wie das Öffentliche auch für alle offen.
    Sprich er hat da überall Technik rumstehen, eventuell einen Sateliten über Seattle und eigene Demigods haben.
    Das öffentliche Gitter ist wohl die Basis, ich stelle mir das halt wirklich als einzigen Flickenteppich vor.
    Dann hat man ein regionales Seattle Gitter; UCAS Online wohl eher nicht, Seattle liegt ja im Indianerland - physische Abdeckung über "die Insel" hinaus werden die kaum dulden?
    Beispiel S 231 GRW Lokale Gitter: Außerhalb von Seattle ist das ChinookNet des Salish-Shide-Rats das lokale Gitter.
    Aber vielleicht hat ja auch Seattle selber noch eine Verteilung regional für das UCAS Gitter im Angebot? Wäre aber eigentlich kontraproduktiv, wenn man das eigene bezaht bekommen möchte).

    Drüber sind in jedem Fall die 10 AAA Gitter global noch.
    Soweit ich das verstanden habe, sind (lokale) Gitter halt auch Angebote von Matrixanbietern, also regelmäßig Firmen ("Die meisten" AA und AAA Seit 231 GRW),
    oft auch Regierungen (dann wären sie mit nationale lt Datenpfade ne Nummer besser).
    Die refinanzieren sich über die Kostenpflicht (außer dem Öffentlichen, das ist Wohfahrt).
    Global können halt bloß die 10 AAA stemmen, vermutlich lassen sie da auch keine weiteren Mitspieler zu via GOD / Konzerngerichtshof.

    Brackhaven nutzt halt seine Konzernmacht, da eine regionale Alternative zum Öffentlichen anzubieten (oder eher sich selbiges unter den Nagel zu reißen).
    Eine Abmachung erfordert das denke ich nicht, da GOD wohl kaum mit allen Suppenküchenfuzzies Kontakt hält, die da am Öffentlichen mitwirken.
    Die werden geduldet, das Gebiet ggf. befriedet und dabei sollte ihnen niemand in den Weg kommen.

    Aber ja, die "echte" Firmenrechenpower wird er da nicht kompromittieren und nutzen, das "alternative Netz" wird so hoch gezogen und finanziert.
    Ist ja "bloß lokal" und dient halt der Informationsbeschaffung und Meinungssteuerung.

    Das mit den Krokodilen bei Wolkow wäre schon ganz gut, wären die offiziell unterwegs gewesen. Die haben aber für sowas kaum Firmenhard- und Software genutzt,
    das dürften eher 08/15 Avatare in einem besseren Komlink Netzwerk (PAN) gewesen sein.

    Oder kann man die Geräte nur sehen? und wäre Ty auf dem falschen Gitter gewesen, hätte er ein -2 Abzug wegen falsches Gitter bekommen?
    Das Beispiel im GRW auf Seite 230 mit Pistons legt das nahe: Run gegen NeoNet im öffentlichen Gitter, ...einige Geräte... im globalen Gitter von NeoNet...
    -> -2 für falsches Gitter und weiter -2 für öffentliches Gitter.

    Tabelle Seite 220 GRW, roter Kasten:

    Lebensstil
    Gitter
    Unterschicht und drunter Öffentliches Gitter
    Mittelschicht Lokales Gitter
    Oberschicht Globales Gitter, ein Anbieter
    Luxus Jedes Gitter

    Ihr hättet also das öffentliche und das lokale Emerald City als legal verfügbare Gitter, weitere müssten via Hacken betreten oder erst erworben werden.
    In Miami war auch das lokale mit dem Bungalow mit angemietet, in Tokio via Hotelbuchung mit zugänglich.
    Erachte ich beides auch als Lebensstiloptionen, im Krankenhaus wird es denke ich auch einen lokalen Zugang geben, solange man stationär bezahlt.

    Youkai ist zwar noch Renrakubürger, aber nicht mehr im Dienst und wird somit wohl keinen Zugang mehr zu deren Gitter haben.
    Könnte mir aber vorstellen, dass er den unter Umständen verbilligt bekäme. Für irgendwas müssen die Konzernsteuern (10%) ja auch gut sein.
    (Staatliche und kriminelle SIN = 15%, eingeschränkte Konzernbürger SIN = 20 %). Die wollen ja wohl kaum, dass er woanders sein Geld ausgibt.
    Ich würde sagen, Youkai könnte mit eigenem Mittelschichtlebensstil schon in den Genuß kommen, das Renraku Gitter zu nutzen statt erst mit Oberschicht.
    Aber halt alternativ zum Emerald City Gitter und mit Wohnung via Konzern SIN als direkter Mieter (also nicht in der WG).
    "Ich kann freilich nicht sagen, ob es besser wird, wenn es anders wird, aber soviel kann ich sagen: Es muß anders werden, wenn es gut werden soll."
    Georg Christoph Lichtenberg (1742 - 1799)

    Was nützt es, wenn wir mehrere Sprachen sprechen,
    solange wir nicht die Geduld aufbringen,
    einander zuzuhören...

    Art van Rheyn

  7. #7
    Registriert seit
    Jun 2014
    Beiträge
    283
    Okay, also Brackhaven kann scheinbar problemlos seine Geräte dazuschalten umd as öffentliche Gitter zu stabilisieren. Allerdings "glaube" ich nicht, dass er ein 2. öffentliches Gitter aufbaut. Eventuell wird er eine Zusatzvereinbahrung machen die die Matrixuser "unterschreiben"/sich registrieren müssen, damit sie seine Gittergeräte nutzen dürfen. Wenn nicht, werden sie nur ein instabiles öffentliches Netz haben. wenn sie seine geräte dazuschalten, haben sie die gewohnt schlechte Qualität. So würde ich mir das vorstellen.

    Als nöchstes würde ich die Gitter gerne Hausregeln. Gitter greifen auf die verschiedenen Hardwarestränge zu. Hosts und Geräte sind auf allen Gittern einsehbar. Aber letztlich ist es egal auf welchem Gitter man ist. Die Gitter fungieren lediglich als Heimatgitter (sprich so ist die Matrix "eingefärbt") und als Zugangsbeschränkungen. Das öffentliche Gitter ist nur "langsamer" (eben -2 wenn man auf ihm unterwegs ist). Hosts und Geräte sind durch ein entsprechendes Gitter geschützt und eventuell Zugangsbeschränkt.

    Spieltechnische Auswirkungen:
    Da Ty zugriff auf das lokale Gitter hat, hat er nie abzüge auf Würfel. (1. weder durch "falsches Gitter", 2. noch durch öffentliches Gitter) Er muss auch nicht alle 13 Gitter absuchen um nun den und das Kommlink was der Mann 1m vor sich trägt zu finden. Er weis eben welches Gitter.)
    Sollte eine Person/Host auf einem besseren Gitter unterwegs sein (wie auf einem Renraku Gitter) sieht Ty zwar das Icon, kann aber nicht damit interagieren bis er sich zugriff auf das entsprechende Gitter erhackt hat.

    Werbung würde auch nach dem selben Muster funktionieren.
    Das öffentliche Gitter hat alle Werbung, weltweit (sprich wer nahc einer Pizzeria in Seattle sucht kann auch eine Wegbeschreibung zu Pizza Joes in Seattle Australien bekommen.).
    das lokale Gitter filtert alle Werbung heraus welche auf dem öffentlichen Gitter geschalten wurde. (Sprich man sieht auch die ganze Werbung von Renraku, Ares, SK und auch von AA Konzernen ohne eigenes Gitter. Aber nur die lokalen.
    Die Gitter der AAA Konzerne wiederum haben nur Konzerneigene Werbung. Auf dem Renraku Gitter hat man Renraku Werbung aber keine SK.

    Einfach um das ganze etwas flüssiger zu machen und man nicht ständig überlegen muss auf welchem Gitter welches Gerät liegt und man nicht alle gitter absuchen muss. (zumal man ja Regeltechnisch alle Geräte im Umkreis sieht. Soweit ich das sehe auch gitterunabhängig. Maximal mit nem .2 auf die Wahrnehmungsprobe)
    Gleichzeitig bleiben die Gitter erhalten.

    So nationales UCAS Gitter in Seattle.
    Ich denke schon dass die UCAS da auch Technik haben, ist ja immerhin Staatsgebiet. und man braucht ja keine Überlandleitung, in der Matrix spielen phyische Entfernungen eh nur eine untergeordnete Rolle. Alternativ kann ich mir vorstellen, dass man sich generell eine doppelarchitektur sparrt. Sprich das UCAS Gitter ist überall da in der UCAS zu finden wo keine Stadt das lokale Gitter stellt und bezahlt. sprich auf dem Land. In New York gibt es sicher das New Yorker gitter, bzw. ist es ein Gitter die ganze Westkste entlang) aber eben kein lokales UCAS Gitter. zugriff auf das UCAS Gitter und die Hosts hat man ja trotzdem virtuell. Aber wäre genauso gehausregelt wie zu sagen in Seattle gibt es kein UCAS Gitter. Hier gibt es einfach zu wenig offizielle Regeln.

    So Thema Matrixrun. Ty würde sich mal anschauen wo die Karte ihn hinführt. in den Host würde man wohl schon einbrechen und schauen wollen, in die Resonanzräume würde er noch nicht gehen wollen. Er möchte da eigentlich Waverider mitnehmen wollen (besser zu 2. als alleine und hey es sind die Resonanzräume. Und eventuell noch ein paar Tage darin investieren seine Sprites neu zu kompilieren und eventuell mehr Dienste zu registrieren.

  8. #8
    Registriert seit
    Feb 2014
    Ort
    Main Kinzig Kreis
    Beiträge
    31.032
    Blog-Einträge
    5
    Zum Regel- und Verständnisteil

    Zitat Zitat von Saalko Beitrag anzeigen
    Okay, also Brackhaven kann scheinbar problemlos seine Geräte dazuschalten um das öffentliche Gitter zu stabilisieren.
    Allerdings "glaube" ich nicht, dass er ein 2. öffentliches Gitter aufbaut.
    Nein, er greift lediglich regional ein, weder weltweit, noch als Gratis Lokalgittervariante (obwohl das dem regeltechnisch am Nächsten käme, denn Zugriff bloß in Seattle,
    außerdem halt unter seiner Kontrolle, sobald "die Umleitung triggert" - wobei er die Kontrolle vermutlich auf Daten leechen beschränkt).

    Zitat Zitat von Saalko Beitrag anzeigen
    Eventuell wird er eine Zusatzvereinbahrung machen die die Matrixuser "unterschreiben"/sich registrieren müssen, damit sie seine Gittergeräte nutzen dürfen.
    Wenn nicht, werden sie nur ein instabiles öffentliches Netz haben. wenn sie seine Geräte dazuschalten, haben sie die gewohnt schlechte Qualität. So würde ich mir das vorstellen.
    Jab, sollte ja via Pop Up mit "hier klicken" möglich sein
    "Die Verbindung im gewählten Gitter scheint derzeit gestört, möchten sie auf unser Angebot ausweichen *Link zu Nutzungsbedingungen usw*,
    Ihnen entstehen dadurch keine Zusatzkosten, jedoch werden Daten dann temporär gespeichert *Link zu Bedingungen - ewig viel Text, keine Angaben wie lange "temporär" ist oder welche Daten im Einzelnen*,
    dies ist leider zur Bearbeitung zwingend erforderlich *Entscheidung merken?* *Einzelklickschaltlfläche, die scheinbar alle Probleme löst*
    Dazu noch nette "refinanzierende Werbebanner" - die ganzen Bedingungen sollten sich soweit 08/15 vertraut lesen, dass es selbst wenn man die liest nicht ungewöhnlich wirkt.
    In der Wirkung wäre das dann ein kostenloses lokales Gitter, was runtergebremst wird auf das -2 für das Öffentliche
    (um keinen Ärger bzw. Konkurrenz zu dem sonstigen lokalen Gitter zu bekommen und idealerweise die eigene Haftung bisserl zu minimieren *hust*).

    Gitter:
    Zitat Zitat von Saalko Beitrag anzeigen
    Als nöchstes würde ich die Gitter gerne Hausregeln.
    Gitter greifen auf die verschiedenen Hardwarestränge zu. Hosts und Geräte sind auf allen Gittern einsehbar.
    Soweit ist das glaube ich auch derzeit regelkonform.
    Welche Stellen sind denn abweichend vom dGRW nebst Zusatzwerken dann die angedacht hausgeregelten?

    Zitat Zitat von Saalko Beitrag anzeigen
    Aber letztlich ist es egal auf welchem Gitter man ist.
    Die Gitter fungieren lediglich als Heimatgitter (sprich so ist die Matrix "eingefärbt") und als Zugangsbeschränkungen.
    Das öffentliche Gitter ist nur "langsamer" (eben -2 wenn man auf ihm unterwegs ist).
    Hosts und Geräte sind durch ein entsprechendes Gitter geschützt und eventuell Zugangsbeschränkt.
    Auch das habe ich (für Geräte) bislang als gegeben so verstanden, dass es halt mit dem pauschalen Abzug von -2 für langsame (selber auf öffentlichem Gitter)
    und ggf. weiteren -2 (Ziel ist woanders verwurzelt) abgegolten ist. Hosts schützen sich halt selber soweit ich verstanden habe.
    Interaktion ist ja ist allen Gittern möglich, in den Host muß man halt rein, aber auch der hängt "global" sichtbar rum.
    Also würde ich wohl eher formulieren "Geräte sind durch ein entsprechendes Gitter (oder Hosts) geschützt und eventuell Zugangsbeschränkt"
    Hosts hängen gobal rum, von außen schützt sie GOD via angrenzender Gittter und von innen sie selber - die Hülle (auf der Null Liniengrenze) blenden wir aus?

    Zitat Zitat von Saalko Beitrag anzeigen
    Spieltechnische Auswirkungen:
    Da Ty zugriff auf das lokale Gitter hat, hat er nie abzüge auf Würfel. (1. weder durch "falsches Gitter", 2. noch durch öffentliches Gitter).
    Er muss auch nicht alle 13 Gitter absuchen um nun den und das Kommlink was der Mann 1m vor sich trägt zu finden. Er weis eben welches Gitter.)
    Sollte eine Person/Host auf einem besseren Gitter unterwegs sein (wie auf einem Renraku Gitter) sieht Ty zwar das Icon,
    kann aber nicht damit interagieren bis er sich zugriff auf das entsprechende Gitter erhackt hat.
    Die -2 bzw. "im Moment leider nicht nutzbar - ausweichen ja/nein" Sache, welche das öffentliche Gitter mit sich bringt entfällt, weil du ja eine Klasse besser unterwegs bist,
    nämlich Emerald City (lokales Seattle Gitter). Abzüge hast du aber, wenn du gitterübergreifend agieren möchtest, also vom lokalen auf beispielsweise globale Gitter.
    Und soweit ich verstehe auch, wenn du aus dem lokalen Gitter dann im öffentlichen Gitter geparkte Geräte ansprechen möchtest (-2 für falscher Ort statt -2 für auf dem Schmuddelgitter)
    Von daher passt das "nie" nicht - wäre das (also der kursiv gestellte Teil der Aussage) der Hausregelanteil?

    Bei lokal auf öffentlich bin ich mir leicht unsicher, vermutlich fallen dann auch die -2 an, weil halt anderes Gitter - wenn jemand wirklich seine Geräte dort stehen haben muß,
    kann man aber ja dann via Klick ins entsprechende Gitter runter wechseln, ist ja kostenlos überall vorhanden.
    (Kann mir gut vorstellen, dass es für sowas sogar bereits Softwarelösungen ab Werk gibt, wofür bezahlt man schließlich?).
    Man tauscht dann aber wohl bloß ein -2 (selber am falschen Ort) gegen ein anderes -2 für "Juhu, ich bin jetzt selber auch im Abgrund".
    Ein Wechsel aus dem globalen Gitter in die jeweiligen regionalen Gitter ist halt - soweit der eigene physische Standort nicht passt - lt. Regeln ja ausdrücklich nicht möglich
    (wohl Teil der neuen "Der Hacker soll seinen hintern zum Ziel schaffen, auch physisch" Bewegung).

    "Die Wurzeln eines Gerätes" (Standort) sollte man denke ich spätestens mit Matrixwahrnehmung erkennen könen, relevant wird das aber ja primär beim Hacken
    bzw. wenn die Verbindung dank zu vieler Abzüge zu schlecht wird. Interaktion wäre soweit ich verstanden habe aber mit dem -2 möglich,
    soll da die Hausregel eine Verschlechterung bringen?
    Die Sichtbarkeit von Geräten im Host bereitet mir etwas Kopfschmerzen, da ich da nicht sauber durch die Regeln blicke. Einerseits soll man ja immer in den Host müssen,
    andererseits wird halt auch einiges arg merkwürdig, wenn Geräte bloß im Host erreichbar sind. Vieles könnte man dann nicht via Host lösen.

    Zitat Zitat von Saalko Beitrag anzeigen
    Werbung würde auch nach dem selben Muster funktionieren.
    Das öffentliche Gitter hat alle Werbung, weltweit (sprich wer nahc einer Pizzeria in Seattle sucht kann auch eine Wegbeschreibung zu Pizza Joes in Seattle Australien bekommen.).
    das lokale Gitter filtert alle Werbung heraus welche auf dem öffentlichen Gitter geschalten wurde.
    Sprich man sieht auch die ganze Werbung von Renraku, Ares, SK und auch von AA Konzernen ohne eigenes Gitter. Aber nur die lokalen.
    Die Gitter der AAA Konzerne wiederum haben nur Konzerneigene Werbung. Auf dem Renraku Gitter hat man Renraku Werbung aber keine SK.
    Klingt sinnvoll mit der Abwandlung, dass man sicherlich kostenpflichtig auch übergreifend Werbung schalten lassen kann.
    Bzw. niemand mit kostenpflichtigem Gitter "bei sich" (als Betreiber) Werbung aufhängt, die nicht bezahlt wurde (oder einem selber gehört).
    Da "Schalten lassen" im Öffentlichen vermutlich nichts kostet (gibt ja auch keine echten Ansprechpartner), wäre man ja doof, würde man sie da nicht auch aushängen.
    Aber für alle kostenpflichtigen Gitter sollten die Werbeplätze ja Teil der Refinanzierungsstrategie sein (und rein rechnerisch isses wohl sinniger,
    wenn auch die AAAs sich untereinander werben lassen, denn exklusive Werbung auf einem eigenen Gitter ist halt von der Reichweite her weniger toll als Sichtbarkeit auf allen 10 AAA Gittern)

    Zitat Zitat von Saalko Beitrag anzeigen
    Einfach um das ganze etwas flüssiger zu machen und man nicht ständig überlegen muss auf welchem Gitter welches Gerät liegt und man nicht alle gitter absuchen muss.
    (zumal man ja Regeltechnisch alle Geräte im Umkreis sieht. Soweit ich das sehe auch gitterunabhängig. Maximal mit nem .2 auf die Wahrnehmungsprobe)
    Gleichzeitig bleiben die Gitter erhalten.
    Ich hab scheinbar noch nicht verstanden, was da nun die Abweichung der Hausregel sein soll?
    Die Geräte müssen ja gitterübergreifend "sichtbar" wie auch ansprechbar sein, wenn man sie denn sinnvoll nutzen möchte. Was wäre das denn für ein Garagentoröffner,
    wenn der bloß in einem Subgitter ginge? (Marken bräuchte man sicherlich trotzdem, aber er muß halt aus allen Gittern funktionieren, sonst wäre die Matrix zerlöchert).
    Ebenso scheint es wenig sinnig, Hosts so auf- und auszuhängen, dass "die Adresse" nicht global erreichbar wäre. Es dauert halt ggf. bisserl länger.
    Und um das Überlegen, wo was steht, werde ich wohl leider nicht drum rum kommen - so wollten die ja die SR5 Matrix. Der Prophet (Hacker) soll zum Berg (Ziel = Gerät) kommen.
    Ins selbe Gitter bzw. gleich via Direktverbindung oO

    Zitat Zitat von Saalko Beitrag anzeigen
    So nationales UCAS Gitter in Seattle.
    Ich denke schon dass die UCAS da auch Technik haben, ist ja immerhin Staatsgebiet.
    Der Zugriff ist sicher möglich (auch weltweit), halt mit dem -2. Aber die Indianer werden kaum einen LogIn auf ihrem Staatsgebiet zulassen, es ist ja regeltechnisch doch ein regionales Gitter.
    Und auch virtuelle Grenzen werden sicher argwöhnisch gehütet ("Nein, kein Sendemast, der unser Gebiet betrifft - nehmt den Satelit da weg"). Bliebe also, dass man aus einem UCAS Gitter mehrere macht,
    überall da, wo sie lokal sind, aber verschiedene lokale Gitter sollten dann halt auch das bleiben und idealerweise nicht den selben Namen tragen (schränkt Verwirrungen ein).

    Was immer dieser besagte LogIn bzw. das "welche Gitter zugänglich sind, hängt davon ab, wo man sich befindet" auf Seite 218 dGRW aussagen soll.
    Bei lokalen Gittern steht halt ausdrücklich "nur zugänglich, wenn man sich physisch in ihrem Abdeckungsgebiet befindet" und von daher kann ich mir nicht vorstellen,
    dass Nachbarnationen da Zugänge direkt lokal ermöglichen und damit Haftung übernmehmen (und Einfluß verliren mit ihrem Gitter). Darum ja auch global bloß für die AAA und den "Untergrund".

    Spieltechnische Auswirkungen hat man ja bloß in dem -2 für falsches Gitter. Bzw. einer pot. Doppelstrafe für insgesamt -4 (jeweils plus Rauschen oO) wenn das Falsche noch das Öffentliche ist.
    Ich bin halt regeltechnisch leicht unsicher, inwieweit das -2 abwärts dann zwingend gilt, das würde teurere Gitter ja entwerten. Andererseits hält es sich ja auch in Grenzen, da es so nicht mehr als -2 wären.
    (die Höchststrafe -4 gibt es ja nur für "Ghettopeople", die mit anständigen interagieren wolle, sprich von der Gosse nach oben).
    Das steht dann ja auf Seiten 230 ff dGRW (dem zweiten Infoblock rund um die Gitter nach 218+).
    Und so wie ich das lese, will man idealerweise immer in das Zielgitter (da sonst -2 für falsches, bzw. gar -4 sollte man selber im Öffentlichen stehen und woanders hin müssen).
    Hintergrund ist auch hier wohl, dass man als Hacker seinen Hintern zum Ziel bewegen soll, weshalb ich da auch nichts ändern wollen würde.

    Für die (Geräte)Standorte gehe ich halt mal (um es für mich zu vereinfachen) davon aus, dass die Geräte jeweils so "gut" geparkt werden, wie man sich das als "Aufsteller" leisten kann,
    d.h. ab Mittelschicht im Lokalen Gitter, ab Oberschicht im Globalen (bzw. nach eigenem Geschmack), womit die Masse der Geräte wohl im Öffentlichen parkt (was dann halt Hacken pauschal um -2 erschwert,
    entweder weil man sich nichts anderes leisten kann, aber dann wenigstens am richtigen Ort ist oder aber weil man runter wechseln muß).

    Hosts:
    Hosts bereiten mir da dann halt Probleme, denn sie sind teuer und erschweren scheinbar eine Interaktion beträchtlich, wenn man denn rein muß.
    Außerdem muß man als Teil von "teuer" alleinverantwortlich seine eigene Sicherheit stellen (IC entwickeln / kaufen, Personal wie Spinnen und Co, von Hardware und Gebühren mal abgesehen).

    Zum Run an sich

    Zitat Zitat von Saalko Beitrag anzeigen
    So Thema Matrixrun. Ty würde sich mal anschauen wo die Karte ihn hinführt.
    In den Host würde man wohl schon einbrechen und schauen wollen, in die Resonanzräume würde er noch nicht gehen wollen.
    Er möchte da eigentlich Waverider mitnehmen wollen (besser zu 2. als alleine und hey es sind die Resonanzräume).
    Und eventuell noch ein paar Tage darin investieren seine Sprites neu zu kompilieren und eventuell mehr Dienste zu registrieren.
    Da bastel ich dir ne Info in die Spielzusammenfassung. Wird durch diverse Hosts gehen, den Spuren des Kobolds nach,
    also erst in einen Banken-/Versicherungshost ("Spuren des Geldes") und dann halt bis nach Hause (in die Resonanz). Und ob du überall rein willst?
    Ich dachte mir aber, mit der Karte kann man dann auch Punkte überspringen, so wie ne Seekarte mit Inseln, man kann Inseln (Hosts) auslassen,
    dann weiß man zwar nicht, was er da genau gemacht hat, aber man wird auch nicht von Einheimischen gefressen und kann weiter reisen.
    "Ich kann freilich nicht sagen, ob es besser wird, wenn es anders wird, aber soviel kann ich sagen: Es muß anders werden, wenn es gut werden soll."
    Georg Christoph Lichtenberg (1742 - 1799)

    Was nützt es, wenn wir mehrere Sprachen sprechen,
    solange wir nicht die Geduld aufbringen,
    einander zuzuhören...

    Art van Rheyn

  9. #9
    Registriert seit
    Jun 2014
    Beiträge
    283
    Ich bin ein bisschen verwirrt mit den Geräteicons, ich hoffe ich habe es nun verstanden.

    Man sieht jede Persona und jedes Gerät egal auf welchem Gitter sie gerade unterwegs sind. Sie sind aber nur auf 1 Gitter "aktiv".

    Für mich gibt es jetzt den Widerspruch, dass jedes Icon zwar auf jedem Gitter zu sehen sein soll. ABER Gleichzeitig müssen sie sich nur dem Gitter anpassen auf dem sie sind. Das würde "schlimmstenfalls" bedeuten das ich auf dem "SK-Überwelt Gitter" unerwegs bin und mir Autos und Menschen der 90er Jahre begegnen und an einer Ampel taucht auf einmal ein Ritter mit Lanze und auf, weil der ja im Ares Gitter unterwegs ist. Aber ich kann ja Icons in anderen gittern sehen.

    Kannst du den Widerspruch auflösen? Da habe ich gerade einen Knoten im Hirn.

    Der Zugriff ist weltweit möglich. Deine Lebende Persona ist aber losgelöst vom Geräteicon. Das Kommlink ist immernoch im Seattler Gitter Emerald City. Deine Lebende Persona ist aber im Tokyo Gitter. Wenn du im Tokyo Gitter bist, dann hast du keinen Abzug für Matrixhandlungen da. Gitter kann man problemlos wechseln.

    Man kann ja auch Problemlos in Gitter Wechseln auf die man lokal keinen Zugriff hat aber eben Virtuell. (Es gibt Ausnahmen, ich glaube das ADL Land Westphalen lässt nur Nutzer aufs Gitter die auch physisch vor Ort sind.)

    In Miami hätte Ty Problemlos vom Miami Gitter auf das öffentliche Gitter wechseln können. Dann hat er nicht mehr -4 sondern nur noch -2 weil öffentliches Gitter. (Aber irgendwo stört es mich dann auch, dass Konzernwachen auf dem öffentlichen Gitter regeltechnisch besser Geschützt sind als auf nem AAA Gitter.) Ein Hacker aus Russland hätte aber auch mit den selben Abzügen gegen Ty agieren können. der kann ja auch auf das lokale Gitter Wechseln (Wenn er Zugang hat.), hat aber noch zusätzliche Rauschenabzüge für Entfernung bekommen, die man aber leicht kompensieren kann.)

    Thema Hosts: Ich glaube nicht das es besonders viele Hosts gibt. Oft reicht die Rechenleistung eines Decks aus, bzw. das Gitter leistet es. Das was in der 4er der CHN war (der Hausknoten) wird in der 5er glaube vom Gitter übernommen, bzw. irgendwas mysteriöses, die Kommunikation zwischen den Geräten.

    Hosts werden erst bei mehr Nuyen interessant und wo man einfach mehr Rechenleistung braucht. Das wären ganz klar Forschungseinrichtungen und womöglich virtuelle Bibliotheken oder Shopingmals.

    Sicherheitshosts sind wieder etwas anderes. Alles was eine Kommunikation nach außen benötigt wird nicht IM Host sein sondern per WAN AM Host. Man hat die selben regeltechnischen Vorteile (erhöhte Sicherheit) kann aber noch mit der Matrix kommunizieren. Allerdings ist man sichtbar und der "Feind" weiß was da drinnen abläuft.

    Eine Matrixsuche dauert ja nicht umsonst Intervallmäßig auch mal Stunden. Man weiß nicht was in den Hosts drin ist bis man sie betreten hat. Regeltechnisch ist es ja nichts weiter als Host betreten (komplexe Handlung) Datensuche im Host (1 Minute) dann wieder Gitter betreten und den nächsten Host betreten (2 Komplexe Handlungen), wieder Host durchsuchen. ... Und so hangelt man sich bei einer Matrixsuche von host zu Host folgt den querverweisen vone inem host zum nächsten bis mn seine 30 min gesucht hat und die Sache gefunden hat.

  10. #10
    Registriert seit
    Feb 2014
    Ort
    Main Kinzig Kreis
    Beiträge
    31.032
    Blog-Einträge
    5
    Zitat Zitat von Saalko Beitrag anzeigen
    Man sieht jede Persona und jedes Gerät egal auf welchem Gitter sie gerade unterwegs sind.
    Das mit dem Sehen ist ja auf 100 m beschränkt lt dGRW, darüber hinaus braucht es Matrixproben,
    das eigene Gerät it dem man in der Matrix ist (Komlink) hat ja lt. Datenpfade auch eine Interpretation der jeweils genutzten Symbole
    (Tabelle auf Seite 19, die ich aber nicht auswendig lernen oder jedes Mal raus legen möchte).
    Aber ja, das scheint eine wirre Fahrt zu sein, wo Dinge seltsam aussehen können, aber hoffentlich den Protokollen nach so getagged sind, dass sie erkennbar bleiben.
    Auf Seite 185 im Datenpfade haben sie ja auch nochmal das verwirrende "Die Matrix als Metapher", was mir wieder aufzeigt, wie nervig die Umschreibungen sein können.
    Und wie wenig alleine zu bewältigen ^^

    Zitat Zitat von Saalko Beitrag anzeigen
    Sie sind aber nur auf 1 Gitter "aktiv"
    Soweit ich verstanden habe, gibt es nur eine Matrix, in dieser sind sie aktiv ("zu sehen"), ihre Wurzeln aber haben sie immer nur in einem Gitter oder Host,
    dort interagiert man mit ihnen (ggf. mit -2 falsches Gitter wo man selber ist, -2 für Öffentliches Gitter oder gar -4 wenn falsches Gitter und im Öffentlichen).

    Zitat Zitat von Saalko Beitrag anzeigen
    Das würde "schlimmstenfalls" bedeuten das ich auf dem "SK-Überwelt Gitter" unterwegs bin und mir Autos und Menschen der 90er Jahre begegnen
    und an einer Ampel taucht auf einmal ein Ritter mit Lanze und auf, weil der ja im Ares Gitter unterwegs ist. Aber ich kann ja Icons in anderen gittern sehen.

    Kannst du den Widerspruch auflösen? Da habe ich gerade einen Knoten im Hirn.
    Wenn die übliche Darstellung auf den SK Gittern denn "Berlin 1990" lautet (S 23 Datenpfade), werden die Symbole wohl dahingehend dort dargestellt - letztlich sind sie ja nur Code.
    Und im Rahmen der Matrixprotokolle (dGRW S. 216) kann man ja auch die Darstellung von Persona und Gerät weitestgehend frei wählen.
    Ares Mobmaster = römischer Streitwagen mit Zügeln... Das gilt dann wohl wo immer man ist.
    Wenn man sich denn die Mühe gemacht hat, was anderes als den 08/15 Krams zu wählen. Unter Umständen fällt man damit dann aber halt auch (unangenehm) auf.
    Und mich würde auch nicht wundern, wenn man auf seinem Ausgabegerät ebenfalls eine abweichende Darstellung erzwingen könnte, sei es um es sich einfacher zu machen
    oder in seiner eigenen kleinen Welt leben zu können. Inhaltlich ändert sich ja nichts, "bloß" die Optik.

    Seite 215 dGRW: Das Aussehen der Matrix hängt davon ab, in welchem Gitter man ist, welche Programme man laufen lässt und wie sich zusätzliche Faktoren auswirken".
    Da sehe ich dann als Spielleiter auch Probleme bei der Beschreibung, weil man sich Sachen ja anders anzeigen lassen kann, wenn man das wünscht.
    Die Persona wählt man sich ja selbst, je nachdem, was Komlink / Deck und eigene Fähigkeiten da was raus zu holen her geben. Genutzte Geräte werden eingebunden (S 231 dGRW)
    Geräte sehen ja üblicherweise wie ihre Echtweltentsprechung in klein aus, sie müssen ihren Zweck andeuten und gefährliche sind nicht ohne weiteres verschmelzbar (Achtung, Achtung!)
    Auch Dateien kann man unterschiedlich erscheinen lassen. Vermutlich alles via Icon Verändern (S 237 dGRW, erfordert Besitzer, also 4 Marken - steht auch nochmal auf S. 187 Datenpfade).
    Ab Werk werden die Sachen wohl auf 08/15 eingestellt sein und dann in jedem Gitter anders angezeigt (was die Betreiber halt dafür vorgesehen haben),
    wenn man da aber dran rum gebastelt hat, wird es wohl so bleiben, wie es individualisiert wurde - in welcher "Tabelle" sollte das Gitter auch eine Umrechnung finden?
    (Alles Datencode und so). Die wenigstens Besitzer werden sich aber wohl die Mühe machen, alle ihre Geräte anders als ab Werk aussehen zu lassen.
    Womit die Matrix hoffentlich etwas einheitlicher und normaler wirkt.

    Steht auch noch mal auf Seite 177ff Datenpfade: Personas sind (passend zum jeweiligen Host) anpassbar.
    Im Host werden die "Naturgesetze" durch diesen definiert.

    Ich frage mich, wie Gitter die Einstellungen von Persona und Gerät, die ihre Besitzer abweichend von der Norm bestimmt haben überschreiben wollen,
    ich glaube nicht, dass das geschieht, womit aus dem schönen SK Berlin der 90er in jedem Fall ein Zoo wird.
    Denn würde man sie zwangsüberschreiben würde das die Leute sicher verprellen. Gilt wohl auch für die meisten Hosts.

    Zitat Zitat von Saalko Beitrag anzeigen
    Der Zugriff ist weltweit möglich.
    Auf alle Gitter und Hosts - die Matrix ist halt weltweit, es gibt allenfalls die Abzüge von -2 für Öffentlich, -2 für aus dem falschen Gitter raus und ggf. Rauschen.

    Zitat Zitat von Saalko Beitrag anzeigen
    Deine Lebende Persona ist aber losgelöst vom Geräteicon.
    Das Kommlink ist immernoch im Seattler Gitter Emerald City. Deine Lebende Persona ist aber im Tokyo Gitter.
    Wenn du im Tokyo Gitter bist, dann hast du keinen Abzug für Matrixhandlungen da. Gitter kann man problemlos wechseln.


    Du verwirrst mich: Eine lebende Persona haben nur Technomancer ohne Komlink / Deck (S. 249 dGRW).
    Eine Persona jeder mit Komlink oder Deck. Das Gerät mit dem du online gehst verschwindet in der Persona. Klar hast du als TM mit lebender da keines.
    Jeder hat zu jeder Zeit nur eine aktive Persona. Ty kann wählen ob lebende oder die einer Hardware. Aber so oder so gibt es einen Ort, wo es physisch los geht.

    Dein physischer Körper samt Hardware mag in Seattle sein, dann ist deine Persona aber doch nicht im lokalen Tokio Gitter?
    Du kannst von Seattle aus ins Öffentliche (weltweit) = Abzug von -4 im lokalen Gitter Tokio (-2 weil Öffentlich, -2 weil falsches Gitter)
    Oder in eines der 10 AAA Gitter (weltweit) = Abzug von -2 im lokalen Gitter Tokio (Zugang benötigt, Geld oder erhacken)
    Oder du fliegst nach Tokio und loggst dich dort vor Ort ins lokale Gitter ein = kein Abzug (Zugang benötigt, Geld oder erhacken).
    Optional wäre noch die gewobene komplexe Form Metagitter der Resonanzbibliothek denkbar (S. 250 d GRW), damit wäre man auf allen Gittern gleichzeitig.
    Dann gibt es auch keine Abzüge mehr für die Wirkdauer.

    Ich bin davon ausgegangen, dass ihr mit der angemieteten Unterkunft sowohl in Tokio als auch Miami für die gebuchte Zeit auch einen Matrixzugang
    ins lokale Gitter vor Ort bekommen habt, den Lebensstil also gewissermaßen mit bezahlt im Preis für die Unterkunft.
    Und dann halt da ohne Abzug im lokalen oder mit -2 im Öffentlichen unterwegs sein durftet (für 08/15 Google Powerskills ja nicht so relevant, wenn Youkai
    oder Okemos die Matrix durchsuchen. Ty kann sich ja seine Gitterzugänge erhacken wie gewünscht, sollte nicht zu schwer sein).

    Zitat Zitat von Saalko Beitrag anzeigen
    Man kann ja auch Problemlos in Gitter Wechseln auf die man lokal keinen Zugriff hat aber eben Virtuell.
    (Es gibt Ausnahmen, ich glaube das ADL Land Westphalen lässt nur Nutzer aufs Gitter die auch physisch vor Ort sind.)
    Eben nicht, zumindest finde ich in keinem Regelwerk sowas. Man kann mit diesen interagieren bzw. arbeiten, aber mit dem -2 Abzug aus dem falschen Gitter.
    Dein Miami Beispiel verwirrt mich ähnlich wie das Tokio Szenario oben. Zugriff hat man weltweit auf die zehn AAA (bezahlen oder erhacken) und das öffentliche Gitter (umsonst),
    sowie etwaige lokale Gitter vor Ort (bezahlen oder erhacken). Arbeiten kann man mit allen, auch ohne da rein zu können (was ich hier mal als Zugriff definiere).
    Unter Umständen dann halt mit Abzügen.

    Zitat Zitat von Saalko Beitrag anzeigen
    Thema Hosts: Ich glaube nicht das es besonders viele Hosts gibt. Oft reicht die Rechenleistung eines Decks aus, bzw. das Gitter leistet es.
    Das was in der 4er der CHN war (der Hausknoten) wird in der 5er glaube vom Gitter übernommen, bzw. irgendwas mysteriöses, die Kommunikation zwischen den Geräten.

    Hosts werden erst bei mehr Nuyen interessant und wo man einfach mehr Rechenleistung braucht. Das wären ganz klar Forschungseinrichtungen und womöglich virtuelle Bibliotheken oder Shopingmals.

    Sicherheitshosts sind wieder etwas anderes. Alles was eine Kommunikation nach außen benötigt wird nicht IM Host sein sondern per WAN AM Host.
    Man hat die selben regeltechnischen Vorteile (erhöhte Sicherheit) kann aber noch mit der Matrix kommunizieren. Allerdings ist man sichtbar und der "Feind" weiß was da drinnen abläuft.

    Eine Matrixsuche dauert ja nicht umsonst Intervallmäßig auch mal Stunden. Man weiß nicht was in den Hosts drin ist bis man sie betreten hat.
    Regeltechnisch ist es ja nichts weiter als Host betreten (komplexe Handlung) Datensuche im Host (1 Minute) dann wieder Gitter betreten
    und den nächsten Host betreten (2 Komplexe Handlungen), wieder Host durchsuchen. ...
    Und so hangelt man sich bei einer Matrixsuche von host zu Host folgt den querverweisen vone inem host zum nächsten bis mn seine 30 min gesucht hat und die Sache gefunden hat.
    Ja Hosts sind für mich auch noch bisserl unverstanden, ich arbeite mich so langsam vorwärts.
    Sie sind globale Gebilde, ggf. mit physischen Orten verbunden, folgen den eigenen Gesetzen der Inhaber, werden nicht von GOD überwacht (dafür Spinnen), bloß dort findet man IC (statt GOD),
    das ganze ist vom Gitter "getrennt" (Sichtschutz für Icons? Nachrichten und Kommunikation sind ausdrücklich möglich), auch die Persona verschwindet bei Betreten im Host.
    Jeder Host befindet sich auf einem bestimmten Gitter (warum auch immer), Fokussierung kann erfolgen, wenn der Overwatch Wert die 40 erreicht, weil auch draußen angesammelter OW
    durch Zeitablauf, auch wenn man diese im Host verbringt, weiter steigt. Dann gibt es erst mal im Host 3 Marken auf das Icon und IC und wehe man steckt die Nase aus dem Host raus auf irgendein Gitter,
    dann kommt der normale Fokussierungshammer mit 12 Matrixschaden, Auswurf aus dem jeweiligen Gitter und der üblichen Meldung des physischen Aufenthaltsortes vom DemiGod des Gitters
    (bzw. GOD wenn es das öffentliche Gitter ist). IC kommt ein Programm pro Kampfrunde, jedes Programm nur einmal, maximal so viele Programme wie die Hoststufe beträgt.
    Alles auf Seite 244ff dGRW

    Mein Problem dabei ist diese komische "Sicht Trennung" von Host nach draußen und umgekehrt, welche Kommunikation ermöglichen soll,
    aber mir das Verständnis, wie man mit geslaveten Geräten an einen Host, die ja in der physischen Welt rum stehen umgeht fehlt.
    Deren Icons müßten doch sichtbar sein? oO Oder nicht - Topic im SR 5 Board bei Pegasus dazu
    Der Host hat keine physische Entsprechung, aber alle Geräte sollten ja irgendwie physisch als Hardware rum stehen. Die haben dann ein nur im Host sichtbares Icon?
    Aber jeder, der ein Kabel an das physische Gerät stöpselt hat dann eine Direktverbindung in den Host gegen den Master? Pans und Wans Seite 230 dGRW.

    Das elendige Magschloßbeispiel Seite 221 dGRW: Hacken des Bankservers via Matrixschloß an der Tür der Seitengasse. Firewall entfällt dank Direktverbindung mit Kabel,
    steht auch so bei der Erklärung von Pan und WAN "Wenn ein Slave via Direktverbindung angegriffen wird (über einen Universal Datenport), muß er die Probe allerdings mit seinen eigenen Werten ablegen".
    Und Magschlößer haben wohl keine Firewall. Wobei... Auf Seite 362 bzw 452 spricht eigentlich nichts dagegen, dass die auch Gerätestufe von Seite 231 hätten (Gerätestufe, DV, Firewall)
    Was wäre da die Gerätestufe? Die Stufe des Magschloßes? In den Errata auf Shadowrun5.de steht ja leider auch nichts dazu.
    Das Beispiel kapiere ich wirklich nicht -.- Daran krankt auch mein Verständnis von Hosts und Sicherheit der Selben erheblich.

    Wie funktionieren Hosts hat mir auch nur bedingt was gebracht, ich halte das oben genannte Beispiel einfach für hin gehudelt und zu ungenau.

    Wichtiger Post dabei aber (Wahrnehmungstopic - betrifft Hosts und Slaves):

    Sooo liebe Leute, habe mich mal die Tage durch das englische Forum (ShadowGrid) gewühlt und folgende Geräte/Hosts und PAN/WAN-Klärungen gefunden,
    die auch von offizieller Seite durch "Aaron Pavao" (SR5 Regel-Komitee) so bestätigt wurden:



    1. Geräte befinden sich immer auf einem Gitter.
    2. Hosts befinden sich ebenfalls immer auf einem Gitter.
    3. Slaven kann man nur mit Geräten/Hosts auf Gittern (Kabel-Slaves sind wohl gar nicht möglich, sondern sind dann lediglich eine Verdrahtung von Geräten untereinander).
    4. Geslavte Geräte bleiben weiterhin auf dem Gitter (egal ob in ein PAN oder WAN geslavt), werden also nicht "in" den Host abgeschottet
      und können somit auch weiterhin vom Gitter (und somit von "überall") aus theoretisch gehackt werden.
    5. Geslavte Geräte profitieren gegen Hacks aus dem Gitter von den Hostattributen (Hoststufe und z.B. Firewall) ihres Masters (z.B. des Hosts).
      • ​​Jede Marke auf dem Slave führt natürlich zu einer automatische Marke auf dem Master (Kommlink, Host, etc.).

    6. Icons in einem Host (folglich nur noch: Dateien und Personas) sind von aussen nicht sicht-/interagierbar.
    7. Aus einem Host heraus sind umgekehrt Icons (Geräte, Dateien, Personas, andere Hosts, etc.) auf den Gitter ebenfalls nicht sicht-/interagierbar.
    8. Einzige Ausnahme: In einem WAN besteht aus dem Hosts heraus zu jedem Slave eine Direktverbindung:
      • Benutzer innerhalb des Host sehen folglich alle Slaves obwohl diese "eigentlich" auf einem Gitter sind.
      • Benutzer greifen ohne Rauschen/Gitter-Mali auf die Slaves zu (dank der Direktverbindung).
      • Andererseits wehren sich diese Slaves (bedingt durch die Direktverbindung) auch gemäß der Regeln nur noch mit ihren eigenen Werten.

    Host, Slaves und das Hacken von Slaves
    Zugang zu Dateien in einem Host

    Andere Horror Topic von mir / für mich:
    Eine Frage zum "Icon aufspüren" bzw. "Foren hacken" in 2075

    Und Lesehinweise für geneigte Mitleser:

    Ein Matrixrun - Beobachtungen, Kritik und Fragen Mai 2014
    [Mythos] Die 5er Matrix funktioniere "nur" mit Edge Sept. 2015
    Matrix Sicherheitsdesigns zwischen Host und Geräten
    Wie sieht das durchschnittliche IT Konzept einer durchschnittlichen Firma aus



    Weg von den Regeln zum Abenteuer:
    Zur Karte hab ich nu den Post fertig
    "Ich kann freilich nicht sagen, ob es besser wird, wenn es anders wird, aber soviel kann ich sagen: Es muß anders werden, wenn es gut werden soll."
    Georg Christoph Lichtenberg (1742 - 1799)

    Was nützt es, wenn wir mehrere Sprachen sprechen,
    solange wir nicht die Geduld aufbringen,
    einander zuzuhören...

    Art van Rheyn

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •