Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Vor- und Nachteile von Rollenspiel über Voicechat

  1. #1
    Registriert seit
    Feb 2014
    Ort
    Main Kinzig Kreis
    Beiträge
    17.507
    Blog-Einträge
    5

    Vor- und Nachteile von Rollenspiel über Voicechat

    Auf Drachenzwinge.de hat sich jemand die Mühe gemacht,
    die Vor-und Nachteile vom Spielen via Voicechat zusammen zu fassen.

    Den Artikel findet ihr hier

    Vorteile:

    Organisation:

    • Entfernungen sind egal: Man kann mit Leuten auf der ganzen Welt spielen
    • Keine An- und Rückfahrt für Spieler und Spielleiter = Zeitersparnis = heißt, dass man auch mal unter der Woche nur für ein paar Stunden spielen kann
    • Spielen mit Freunden, mit denen man sonst nicht spielen kann, da zu weit entfernt
    • Gruppe, die wegen Umzug zerbrochen ist oder sich bei einer Con gefunden hat, kann weitergeführt werden
    • Für Eltern ideal: Kind wird von den Mitspielern nicht geweckt, muss nicht alleine gelassen werden bzw. kein Babysitter notwendig und kann im Auge behalten werden
    • Termine können besser und schneller gefunden werden (Forum, Doodle etc.)
    • Flexibilität in Raum und Zeit:
    • Spontanrunden sind bei Tischrunden fast undenkbar
    • Kurze Spieltermine (z.B. 20h – 23h unter der Woche) sind kein Problem
    • Feste Gruppen wie am Tisch, Kampagnen können über einen langen Zeitraum gespielt werden
    • man kann in mehreren Gruppen gleichzeitig Mitglied sein
    • so kann ein "ewiger Spielleiter" dann auch mal Spieler sein
    • größerer Spielleiter- und Spielerpool


    Das Spielen an sich:

    • Dichtere Atmosphäre:
    • Keine OOC-Kommentare im Voicechat, sondern wenn nur im Chat – und das muss man ja nicht lesen bzw. und es stört weniger
    • flüssiges Spiel durch leichtere Trennung Ingame und OOC
    • Es ist einfacher, sich die Charaktere vorzustellen durch die Stimme und die Beschreibungen/Bilder --> Eigene Statur ist unwichtig
    • Jeder schafft sich seine eigene Atmosphäre, nervt niemanden durch Rascheln mit der Chipstüte oder den Verzehr der Pizza mit doppelt Knoblauch
    • Dynamischer und näher an der Gruppe am Tisch als z.B. Forenrollenspiele, kein Verzicht auf die Stimme und Stimmlagen wie bei Chatrollenspielen
    • geringere „Hemmschwelle“ bei der Chardarstellung, da man nicht gesehen wird
    • schnellere Kämpfe dank Softwareunterstützung


    Bedingt durch die Technik:

    • Trennung von Wissensebenen durch Nutzung von Flüsterfunktionen
    • Spieler bekommen das „Zustecken“ geheimer Informationen an nur einen Spieler nicht mit, wenn dies durch einen Massenger oder durch die Flüsterfunktion im Voicechat-Programm erfolgt
    • Ebenso können Identitäten und Eigenschaften der einzelnen Helden vor den anderen Spielern geheim gehalten werden ("zwielichtige", heimliche Charaktere, bei DSA z.B. Phexgeweihte, Hexen etc. sind einfacher und schöner im Rollenspiel zu spielen, da das Spielerwissen der Mitspieler länger vom Charakterwissen getrennt bleiben kann)
    • Man braucht keine Würfel --> Würfeltools
    • Tools erleichtern das Meistern sehr
    • Man sitzt direkt am PC und im Internet und kann so Bilder etc. schnell finden und nachreichen


    Über das Spiel hinaus:

    • Schnelles Kennenlernen neuer Systeme einfacher möglich
    • Schnelles Finden einer Gruppe und die Möglichkeit des Testspielens und Zuhörens
    • Man findet schneller Leute, die sich auch mal mehr mit dem Spiel beschäftigen
    • Sehr viele Spieler und Spielleiter:
    • eine Gruppe kann nach gewünschtem Spielstil und Zusammensetzung ausgewählt werden
    • stimmt die Chemie nicht, kann rasch ein neuer Mitspieler gesucht und gefunden werden --> durch das Verlassen einer Gruppe löst man sie nicht zwangsläufig auf – wie oft im RL vorkommt
    • Gruppen, die wegen Umzug zerfallen sind können weiterspielen, aber auch Gruppen, die sich im Internet kennen gelernt haben, treffen sich unter Umständen dann auch real
    --> Kontakte können geknüpft werden



    Nachteile:

    Das Spielen an sich:

    • Gestik und Mimik fehlt --> keine nonverbale Kommunikation möglich
    • Weniger spontan, lustig und menschlich
    • Mittel, um so Stimmung zu erzielen, fehlt
    • Durcheinanderreden nicht möglich
    • Man kann nicht durch Gesten erkenntlich machen, dass man etwas sagen/machen will
    • nonverbale (emotionale) Reaktionen auf z.B. unangenehmen Themen können nicht so leicht erkannt werden


    Über das Spiel hinaus:

    • Menschlicher Kontakt ist loser – es kommt vor, dass Mitspieler sich einfach nicht mehr melden und "verschollen" bleiben


    Bedingt durch die Technik:

    • Virtuelle Würfel können niemals die echten ersetzen
    • Würfelgeneratoren sind nun einmal nur „künstlicher Zufall“
    • Technische Probleme können lange Spielpausen einleiten (Internetausfall, Computer kaputt etc.)
    • Im Flüsterraum bekommt man als Meister nicht mehr mit, was der Rest der Gruppe macht
    • Möglichkeit, mal eben per Hand eine Zeichnung/Skizze zu machen, fehlt (in den Programmen meist etwas schwierig, wenn auch nicht unmöglich)
    • Voicechat-Programme können schon einmal laggen
    • Müssen dazu perfekt eingestellt sein, dass sich jeder „gut“ anhört, kein Kratzen, Echos etc.
    orteile:

    Organisation:

    • Entfernungen sind egal: Man kann mit Leuten auf der ganzen Welt spielen
    • Keine An- und Rückfahrt für Spieler und Spielleiter = Zeitersparnis = heißt, dass man auch mal unter der Woche nur für ein paar Stunden spielen kann
    • Spielen mit Freunden, mit denen man sonst nicht spielen kann, da zu weit entfernt
    • Gruppe, die wegen Umzug zerbrochen ist oder sich bei einer Con gefunden hat, kann weitergeführt werden
    • Für Eltern ideal: Kind wird von den Mitspielern nicht geweckt, muss nicht alleine gelassen werden bzw. kein Babysitter notwendig und kann im Auge behalten werden
    • Termine können besser und schneller gefunden werden (Forum, Doodle etc.)
    • Flexibilität in Raum und Zeit:
    • Spontanrunden sind bei Tischrunden fast undenkbar
    • Kurze Spieltermine (z.B. 20h – 23h unter der Woche) sind kein Problem
    • Feste Gruppen wie am Tisch, Kampagnen können über einen langen Zeitraum gespielt werden
    • man kann in mehreren Gruppen gleichzeitig Mitglied sein
    • so kann ein "ewiger Spielleiter" dann auch mal Spieler sein
    • größerer Spielleiter- und Spielerpool


    Das Spielen an sich:

    • Dichtere Atmosphäre:
    • Keine OOC-Kommentare im Voicechat, sondern wenn nur im Chat – und das muss man ja nicht lesen bzw. und es stört weniger
    • flüssiges Spiel durch leichtere Trennung Ingame und OOC
    • Es ist einfacher, sich die Charaktere vorzustellen durch die Stimme und die Beschreibungen/Bilder --> Eigene Statur ist unwichtig
    • Jeder schafft sich seine eigene Atmosphäre, nervt niemanden durch Rascheln mit der Chipstüte oder den Verzehr der Pizza mit doppelt Knoblauch
    • Dynamischer und näher an der Gruppe am Tisch als z.B. Forenrollenspiele, kein Verzicht auf die Stimme und Stimmlagen wie bei Chatrollenspielen
    • geringere „Hemmschwelle“ bei der Chardarstellung, da man nicht gesehen wird
    • schnellere Kämpfe dank Softwareunterstützung


    Bedingt durch die Technik:

    • Trennung von Wissensebenen durch Nutzung von Flüsterfunktionen
    • Spieler bekommen das „Zustecken“ geheimer Informationen an nur einen Spieler nicht mit, wenn dies durch einen Massenger oder durch die Flüsterfunktion im Voicechat-Programm erfolgt
    • Ebenso können Identitäten und Eigenschaften der einzelnen Helden vor den anderen Spielern geheim gehalten werden ("zwielichtige", heimliche Charaktere, bei DSA z.B. Phexgeweihte, Hexen etc. sind einfacher und schöner im Rollenspiel zu spielen, da das Spielerwissen der Mitspieler länger vom Charakterwissen getrennt bleiben kann)
    • Man braucht keine Würfel --> Würfeltools
    • Tools erleichtern das Meistern sehr
    • Man sitzt direkt am PC und im Internet und kann so Bilder etc. schnell finden und nachreichen


    Über das Spiel hinaus:

    • Schnelles Kennenlernen neuer Systeme einfacher möglich
    • Schnelles Finden einer Gruppe und die Möglichkeit des Testspielens und Zuhörens
    • Man findet schneller Leute, die sich auch mal mehr mit dem Spiel beschäftigen
    • Sehr viele Spieler und Spielleiter:
    • eine Gruppe kann nach gewünschtem Spielstil und Zusammensetzung ausgewählt werden
    • stimmt die Chemie nicht, kann rasch ein neuer Mitspieler gesucht und gefunden werden --> durch das Verlassen einer Gruppe löst man sie nicht zwangsläufig auf – wie oft im RL vorkommt
    • Gruppen, die wegen Umzug zerfallen sind können weiterspielen, aber auch Gruppen, die sich im Internet kennen gelernt haben, treffen sich unter Umständen dann auch real
    --> Kontakte können geknüpft werden



    Nachteile:

    Das Spielen an sich:

    • Gestik und Mimik fehlt --> keine nonverbale Kommunikation möglich
    • Weniger spontan, lustig und menschlich
    • Mittel, um so Stimmung zu erzielen, fehlt
    • Durcheinanderreden nicht möglich
    • Man kann nicht durch Gesten erkenntlich machen, dass man etwas sagen/machen will
    • nonverbale (emotionale) Reaktionen auf z.B. unangenehmen Themen können nicht so leicht erkannt werden


    Über das Spiel hinaus:

    • Menschlicher Kontakt ist loser – es kommt vor, dass Mitspieler sich einfach nicht mehr melden und "verschollen" bleiben


    Bedingt durch die Technik:

    • Virtuelle Würfel können niemals die echten ersetzen
    • Würfelgeneratoren sind nun einmal nur „künstlicher Zufall“
    • Technische Probleme können lange Spielpausen einleiten (Internetausfall, Computer kaputt etc.)
    • Im Flüsterraum bekommt man als Meister nicht mehr mit, was der Rest der Gruppe macht
    • Möglichkeit, mal eben per Hand eine Zeichnung/Skizze zu machen, fehlt (in den Programmen meist etwas schwierig, wenn auch nicht unmöglich)
    • Voicechat-Programme können schon einmal laggen
    • Müssen dazu perfekt eingestellt sein, dass sich jeder „gut“ anhört, kein Kratzen, Echos etc.
    "Ich kann freilich nicht sagen, ob es besser wird, wenn es anders wird, aber soviel kann ich sagen: Es muß anders werden, wenn es gut werden soll."
    Georg Christoph Lichtenberg (1742 - 1799)

    Was nützt es, wenn wir mehrere Sprachen sprechen,
    solange wir nicht die Geduld aufbringen,
    einander zuzuhören...

    Art van Rheyn

  2. #2
    Registriert seit
    Feb 2014
    Ort
    Main Kinzig Kreis
    Beiträge
    17.507
    Blog-Einträge
    5
    Dirty Little Dice
    Dirty Little Talk - Unterschiede zwischen Tisch- und Online-Runde



    Live übertragen am 10.08.2015
    Diesmal unterhalte ich mich mit meinen Gästen über die Unterschiede zwischen Tisch- und Online-Runden beim Rollenspiel.
    Wir behandeln Fragen wie: "Ist die Stimmung gleich?" oder "Welche Gefahren oder Vorurteile bestehen?"

    Als Gäste sind mit dabei:
    Aulucard, Azradamus und MeisterUmbreon
    "Ich kann freilich nicht sagen, ob es besser wird, wenn es anders wird, aber soviel kann ich sagen: Es muß anders werden, wenn es gut werden soll."
    Georg Christoph Lichtenberg (1742 - 1799)

    Was nützt es, wenn wir mehrere Sprachen sprechen,
    solange wir nicht die Geduld aufbringen,
    einander zuzuhören...

    Art van Rheyn

  3. #3
    Registriert seit
    Feb 2014
    Ort
    Main Kinzig Kreis
    Beiträge
    17.507
    Blog-Einträge
    5
    DawnforgedCast
    The Most Frequently Asked Question in Tabletop Gaming



    Veröffentlicht am 02.01.2017
    How do I find a gaming group?

    In my experience running a YouTube channel with 80,000 viewers, this is the most frequently asked question in all of tabletop gaming.
    In this video I provide a variety of different resources, as well as a few tips, to get you into a gaming group so you can get the dice, and good times, rolling!
    "Ich kann freilich nicht sagen, ob es besser wird, wenn es anders wird, aber soviel kann ich sagen: Es muß anders werden, wenn es gut werden soll."
    Georg Christoph Lichtenberg (1742 - 1799)

    Was nützt es, wenn wir mehrere Sprachen sprechen,
    solange wir nicht die Geduld aufbringen,
    einander zuzuhören...

    Art van Rheyn

  4. #4
    Registriert seit
    Feb 2014
    Ort
    Main Kinzig Kreis
    Beiträge
    17.507
    Blog-Einträge
    5
    DawnforgedCast
    Tipping for Livestreamed Tabletop Games - Is It Legit?



    Veröffentlicht am 28.02.2017
    If you haven't encountered it yet there is a phenomenon where channels which stream live tabletop games have a tip program.
    Pay them money and you can influence the game. Pay them a lot of money and you can decide what happens.
    It makes sense from a steamer's perspective, engages the audience, but is it a good thing for tabletop gaming as a whole?
    Weigh in in this discussion in the video comments below!
    "Ich kann freilich nicht sagen, ob es besser wird, wenn es anders wird, aber soviel kann ich sagen: Es muß anders werden, wenn es gut werden soll."
    Georg Christoph Lichtenberg (1742 - 1799)

    Was nützt es, wenn wir mehrere Sprachen sprechen,
    solange wir nicht die Geduld aufbringen,
    einander zuzuhören...

    Art van Rheyn

  5. #5
    Registriert seit
    Feb 2014
    Ort
    Main Kinzig Kreis
    Beiträge
    17.507
    Blog-Einträge
    5
    Nerdarchy
    Has Streaming D&D Forever Changed the Game with Maze Arcana



    Veröffentlicht am 04.08.2017

    MazeArcana Twitch- https://www.twitch.tv/mazearcana
    Maze Arcana Website- http://www.mazearcana.com/
    Maze Arcana YouTube- https://www.youtube.com/channel/UC6N3...
    Maze Arcana Facebook- https://www.facebook.com/MazeArcana/
    Maze Arcana Twitter- https://twitter.com/MazeArcana

    Nerdarchy sits down with Ruty Rutenberg and Satine Phoenix of Maze Arcana to discuss streaming D&D on the internet.
    We discuss Dungeons and Dragons as entertainment and how that is changing the hobby of tabletop gaming.
    They give us the specific challenges they have to deal with as professional streamers for dungeons & dragons.
    "Ich kann freilich nicht sagen, ob es besser wird, wenn es anders wird, aber soviel kann ich sagen: Es muß anders werden, wenn es gut werden soll."
    Georg Christoph Lichtenberg (1742 - 1799)

    Was nützt es, wenn wir mehrere Sprachen sprechen,
    solange wir nicht die Geduld aufbringen,
    einander zuzuhören...

    Art van Rheyn

  6. #6
    Registriert seit
    Feb 2014
    Ort
    Main Kinzig Kreis
    Beiträge
    17.507
    Blog-Einträge
    5
    Frosty Pen&Paper Online
    Was ist die Drachenzwinge.de? Vorstellung: Forum

    "Ich kann freilich nicht sagen, ob es besser wird, wenn es anders wird, aber soviel kann ich sagen: Es muß anders werden, wenn es gut werden soll."
    Georg Christoph Lichtenberg (1742 - 1799)

    Was nützt es, wenn wir mehrere Sprachen sprechen,
    solange wir nicht die Geduld aufbringen,
    einander zuzuhören...

    Art van Rheyn

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 13-10-17, 18:27
  2. [Talk] Frosty Pen&Paper Online DSA Talk über EXOTEN im Rollenspiel
    Von Trollchen im Forum DSA Das Schwarze Auge
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 04-10-17, 15:37
  3. [Talk] Talk mit Mark Rein-Hagen über Pen and Paper-Rollenspiel
    Von Trollchen im Forum Pen & Paper Rollenspiele
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 18-11-16, 00:31
  4. [Talk] Über Einsatz von Stimme und Akzent im Rollenspiel am Spielttisch
    Von Trollchen im Forum Pen & Paper Rollenspiele
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 29-10-15, 16:03
  5. Über Rift
    Von Trollchen im Forum Rift
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 18-05-14, 20:00

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •