Stichpunktartig:
Geburt: 2014 Militärbasis nahe Salish Sidhe Council.
Vater: Unbekannt, Deutsch. Zeugung Rammstein Deutschland.
Mutter Militärangehörige, Alleinerziehend.
2018 Vertrag von Denver → Zug nach Denver, Arbeit für UCAS. Vertragseinhaltung (Mutter).
2028 Mutter Tod durch Magie → überfall UCAS Sektor, Ty Waise
2029 Salish Sidhe öffnet Grenzen → Ty verlässt Denver Salish Sidhe ein Neuanfang, tritt dem Elfenstamm Sinsearach bei. Gehört mit seinen 15 Jahren zu den „Älteren“ rekrutieren Elfenkinder aus anderen Stämmen.
2031 „Heirat“ Ty (17) und lieblicher Duft (14) Stammesritual
2035 Gründung Tir Tairngires. Ty (21) wird in den Adelsstand berufen und bekommt den Titel Lord (mehr weil er Elf war und schon einer der älteren). Lieblicher Duft bekommt den Titel Lady.
2036 „Waverider“ wird geboren, der erstgeborene Sohn Tys (22) und lieblicher Duft (19)
2039 Ty (25) wird Langweilig, er verlässt seine Frau lieblicher Duft (22) und Waverider (3). Sein Ziel ist Russland wo er hofft, dass die Nachwirkungen der Eurokriege noch immer spuren hinterlassen zu haben. Er geht in die Sibirische Taiga wo er für Paracritterjäger exotische Waren in verschiedene Teile des ehemaligen Chinas schmuggelt. Zuerst mit älteren Maschienen später mit einem T-Bird. 20 Jahre Schmugglerkarriere ausserhalb seines Heimatkontinents beginnen.
Waverider betrachtet ihn als Helden, Geldzahlungen ins Tir und der Rang ermöglichen lieblicher Duft und Waverider ein sorgenloses Leben. Ty verweigert sich aber der Rückkehr.
2059 unruhen in Tir Tairngires Lieblicher Duft (42) wird verhaftet → verliert Adelsstand (wird zur Klassenlosen (Irenis). Ty (45), kehrt zurück in seine „Heimat“ sagt sich von lieblicher Duft los, damit Waverider (23) seinen Vater und Privilegien „behält“ (Unsinn wie lieblicher Duft ihm vorwirft, er ist nur feige). Lieblicher Duft wird begnadigt durch den Prinzen Larry Zincan. Verzeiht Ty diesmal nicht. Minara (weiblich) wird gezeugt.
2060 Minara wird geboren, Ty erfährt nichts. Ty arbeitet als Schmuggler für Tir Tairngire um nötige Rohstoffe in das Land zu schaffen.
2061 → Jahr des Kometen lieblicher Duft (44) goblinisiert, verlässt Tir Tairngire, muss Minara (1) in staatlicher Obhut lassen.
2064 → Crash 1.0 Waverider und Ty werden zu Technomancern
2065 → Umstruckturierung Tirs Entmachtung Adels. Landbesitz bleibt. Ty konnte sich dank des Schmuggels noch genug Geld retten um weiterhin „gut“ zu leben.
2075 → lieblicher Duft bekommt seit 2061 Allimente von Waverider, sie „nutzt“ sie für einen „priviligierten“ Lebensstil im Orkuntergrund, und nutzt das rechtliche Geld für Medizinische Güter. Durch ihr medizinisches Wissen und der besseren Nahrung ist sie als 68 jährige Orkin sehr gesund. Wird dank ihres medizinischen Wissens beschützt und teilweise geachtet. Ihre Mittel sind trotzdem beschränkt.

Ausformuliert
Ty

geb. 2014 → 2075 61 Jahre alt.

Ty weiß nichts von seinem Vater und es interessiert ihn auch nicht. Er war wohl ein Deutscher Zivilist in Ramstein, mit dem seine Mutter zusammen war. Während seine Mutter mit ihm Schwanger war, kehrte sie in die USA zurück. Er wurde somit in Amerika geboren. Er wuchs in den ersten Jahren seines Lebens in einer Militärbasis der Streitkräfte auf. Schon mit 4 Jahren, wurde ihre Einheit nach Denver verlegt um dort den UCAS Sektor zu schützen. Sie kümmerte sich zwar um Ty, aber war stets überfordert. Einer der ersten Elfen als Kind zu haben, und dann auch noch einen beharrten war einfach zu viel für eine Mutter. Auch konnte sie den Anfeindungen ihm gegenüber wenig entgegensetzen. Nicht das er sich nicht selbst wehren konnte, nunja zumindest konnte er sich aus so manchem Schlamassel heraus lügen und wenn ihm das nicht gelang, dann hatte er meist jemanden auf seiner Seite, der dann die Prügel ab bekam und wenn auch das nicht wirkte, war er immernoch schnell zu Fuß. Als er vierzehn Jahre alt war (2028), verstarb seine Mutter, ein Anschlag im UCAS Sektor wohl von Runnern, sie kam durch einen Feuerball ums Leben.
Ty kam in ein Waisenhaus in Denver, allerdings konnte er sich mit der nun strengeren Aufsicht und den strengen Regeln nicht abfinden. Er lief weg, und hörte schon bald vom Salish Sidhe Council, der wohl „Menschen wie ihn“ aufnehmen würde. Abenteuerlustig wie er war, war dies sein nächstes Ziel (2029, 15 Jahre).
Im Salish Sidhe Council irrte er erst etwas planlos umher. Er schloss sich als Waise einigen Elfen an. Auch wenn er nicht so aussahe wie sie, waren sie doch diejenigen die im am Ähnlichsten waren. Ähnlicher als Orks oder Menschen. So war er auch einer der ersten der sich dem Sinsearch Tribe anschloss.
In dieser Zeit lernte er dann doch einen Menschen kennen der ihn sie faszinierte. Lieblicher Duft. Sie gehörte einem anderen Stamm an, lebte aber auch im Süden. Als die Abspaltung Tir Tangires bevorstand „heiratete“ er (21) Lieblicher Duft (18) 2035 in einem Stammesritual. Sie beide waren sich durchaus bewusst, dass es keine absolute Liebeshochzeit war, sonderne her eine Zweckehe um Lieblicher Duft um sich zu haben und sie wollte ihre Heimat nicht verlassen. Sie waren irgendwie ineinander verliebt. Aber Ty war schon damals sehr sprunghaft und hatte durchaus andere Liebschaften. Nie hätte er eine vor Lieblicher Duft verheimlicht. Und Lieblicher Duft konnte sich auf diese Weise mehr ihrer Heilkunst (Als nicht magisch erwachte) witmen.
Ty war nie Mitglied des Salish-Sidhe Militärs. Aber da die anderen Elfen doch anders waren, entwickelte er eine besonders innige Freundschaft zu Maschienen. Etwas doch eher unübliches in den NAN. Vorallem bei den Naturverliebten und ewig Konservativen Sinsearch Elfen.
Er konnte sich aber auf diese Weise durchaus hervortun und half aktiv bei der Deportation von Nichtelfen aus dem neu entstandenen Tir Tairngire. Zumindest fuhr er die zu depotierenden über die Grenze und wartete die Militärfahrzeuge. Aufgrund seiner Andersartigkeit und seiner Verbindung zu einer Menschin wollte man ihn nicht unbedingt im Militär haben. Aber man schätzte seinen technischen Sachverstand und er seine Freiheit.
Mit Lieblicher Duft gab es damals einige Diskussionen aber Ty konnte sie mit seinem Charm davon überzeugen, dass das Mitarbeiten das bessere war. Lieblicher Duft konzentrierte sich auf ihre Ausbildung, während ihre Familie deportiert wurde.
Aufgrund seiner Verdienste um die Säuberung des Tirs wurde Ty und damit auch Lieblicher Duft in den Stand eines Lords und einer Lady erhoben als die Stände im Tir eingeführt wurden. Zu mehr reichten Tys Ambitionen nicht und sein Aussehen verhinderte auch einen höheren Titel.
2039 als Waverider 2 Jahre alt war, verließ er das Tir. Waverider, der ganz nach seinem Vater kam, wurde immer und immer anhänglicher. Ty der aber nur die etwas kühle Zuneigung seiner Frau kannte und das „sichere“ geschützt werden durch seine Mutter war diese Verantwortung für seinen Jungen doch zu groß. Und so verließ er den Tir. Sein Ziel war Jakutien.
2030 erkämpfte es sich die Unabhängigkeit von der russischen Föderation. So wie eins die NAN. Allerdings herrschen nun hier die Gestaltwandler und Metamenschen wurden unterdrückt. Ty wollte es dennoch probieren und sich diesem Naturverbundenen Staat anschließen und hoffte seine Andersartigkeit würde ihm nun endlich hier Vorteile bringen. Allerdings sahen die Herrschenden in ihm nur einen weiteren Metamenschen.
Ty war darüber doch gekränkt und er besuchte die Nachbarstaaten und konnte sowohl im zerfallenen China als auch in der Föderation Kontakte auftun die seinen Umgang mit den Maschienen bewundern.
Für die Russische Förderation schmuggelte er Informationen über die Grenze. Die Chinesen waren eher an der Wilderrei von besonderen erwachten Tieren interessiert für ihre dochs ehr eigenwillige Heilkunde. Nicht das Ty jagen ging. Aber er transportierte das Schmuggelgut über die Grenze.
Das ging etwa 18 Jahre ganz gut bis 2057, da kamen die Magier Jakutsiens ihm auf die Schliche und identifizierten ihn. Er wurde gesucht und Ty traute sich nicht mehr nach Jakutsien. 2 Jahre bildete er in der Russischen Föderation noch Schmuggler und andere Piloten aus, ehe er in den Tir Aufgrund der Unruhen zurückberufen wurde. Vorrangig wegen Lieblicher Duft, die verdächtigt wurde als Adlige die Rebellen unterstützt zu haben. Um seinen und Waveriders Stand zu sichern sagte er sich von der Paladinin los, die daraufhin ihren Stand verlor. Dies war ein eher schmutziger Deal. Welcher Lieblicher Duft zwar all ihre Privilegien nahm, jedoch immerhin das Leben sicherte. Eine Gesichtswahrende Maßnahme für den Adelsstand.
Ty blieb daraufhin im Tir und unternahm Schmuggeleinsätze für die mächtigeren Herren im Staat und dem Staatskonzern, dass er seine Produktion zumindest Teilweise aufrechterhalten konnte. Mit „dem Häuptling“ seinem Kontakt im Salish Sidhe Council hat er bis Heute noch Kontakt. Dieser Illegetime Warentransport war notwendig um die eigens Beschlossene Abschottung zu umgehen. Er war quasi ein Schmuggler im Staatsauftrag. Keine wirklich schwere Aufgabe für jemanden der Waren über eine Grenze geschmuggelt hat die Bewacht war. Keines der angrenzenden Ländern, noch Teile des Tirs mochten die Abschottung und so hatte er genug Hilfen.
2061, Lieblicher Duft verlässt den Tir. Ty versteht nicht warum. Er erfährt auch nichts von der Goblinisierung. Miranda wird ihm vorenthalten, aber er kommt dem erwachsenen Waverider nun näher.
2064, Ty war gerade mit Waverider mal wieder in der Matrix unterwegs. Als der Crash 1.0 losging. Beide wurden von ihren Körpern getrennt. Aber beide Geister unterstützden sich gegenseitig. Die Körper der Lords wurden gut umsorgt und als die Matrix 2.0 Stand, kehrten sie wieder in ihre Körper zurück, beide hatten sich jedoch verändert. Beide wurden zu Technomancern. Ein Erlebnis was prägt. Waverider konzentrierte sich weiterhin auf die Matrix und die Wartung der Matrix 2.0 im Tir, während Ty die nach Aufgabe der Blockade des Tirs seine neue Verbundenheit zu den Maschienen auskosten wollte und die Entmachtung des Adels 2065 im Tir ihm nicht gefiel. So kehrte er nach Jakutien zurück. Er schloss sich dort auch dank seiner Verbindungen in die Russische Förderation den Sagan-Saba an. Die seine Schmuggelfertigkeiten durchaus schätzten.

Beziehungen zu NSCs
Tys Beziehungen zu seiner Familie.

Seine Beziehung zu Minara ↔ derzeit unbekannt.

Seine Beziehung zu Waverider
Sehr gutes Verhältniss, sie teilen sich ihre aussergewöhnliche Begabung, Waverider bewundert seinen Vater für sein Tollkühnes Leben. Auch wie er sich „da draußen“ (Ausserhalb der Matrix) zurechtfindet. Ty versucht ihn auch immer mal zu beeindrucken. Ist aber insgeheim Froh, dass Waverider ein Stubenhocker ist.
Waverider ist gut in Tir Tairngire integriert, kümmert sich dort um

Seine Beziehung zu Lieblicher Duft
Kompliziert. Er heiratete Lieblicher Duft schon sehr jung. Wobei sie diese Bindung wesentlich ernster genommen hat als er. Sie waren zwar ein Paar, aber beide machten „mehr ihr Ding“. Erst als Waverider geboren wurde, „beanspruchte“ Lieblicher Duft Ty für sich. Ty war aufgrund des Stammesrituals an sie gebunden, jedoch zeigte er Lieblicher Duft auch, dass sie nie die einzige für ihn sein konnte. Allerdings hatten sie ein Bindeglied, Waverider ihr gemeinsames Kind, welches sie beide lieben.
Für Ty war es schwerer sich von Waverider zu verabschieden, wäre er nicht gewesen, dann hätte Lieblicher Duft wohl erst nach einer Woche erfahren, dass er verschwunden ist.
Lieblicher Duft versuchte immer den Kontakt zu halten. Ihr war aber auch klar, dass Waverider der Grund war, warum sich Ty bei ihr meldete. Womöglich auch der einzige Grund, warum Ty ihr immer wieder Geld zuschickte.
So ermutigte sie Waverider auch immer wieder dazu seinen Vater zu vergöttern, überbot sogar noch Tys übertriebene Geschichten, nur dass deren Verbindung nicht abbrach und sie darüber mit Ty in Kontakt blieb.
Erst 20 Jahre Später sollten Lieblicher Duft Ty physisch wiedersehen. In einer Lordshall (Gericht für Adlige) wo ihr der Adelsstand aberkannt wurde, nachdem Ty die Verbindung zwischen ihnen rechtlich auflöste. Er lies sie fallen.
Lieblicher Duft war wütend über Ty, liebte ihn aber immernoch, als sie frei kam, ohne Tys zutun, wollte sie ihm tatsächlich verzeihen und wollte ein 2. Kind. Dieses mal sollte er aber nicht wieder gehen. Allerdings merkte sie in den folgenden Tagen, dass Ty sie nur als Abenteuer ansieht, Spaß. Sie bricht endgültig mit ihm. Erzählt ihm nichts von Minara, die als Klassenlose und Vaterlose Elfe zählt.
Lieblicher Duft bleibt mit Waverider in Kontakt, erzählt ihm aber nichts von Minara. Aber von ihrer Goblinisierung und das sie das Tir verlässt. Waverider erzählt nichts seinem Vater Ty. Weltliche Dinge wie „Metarasse“ und „Grenzen“ fühlt er sich als Technomancer entwachsen.
Lieblicher Duft emigriert in die UCAS, besser gesagt in den Orkuntergrund. Sie besitzt eine kriminelle SIN von Tir Tairngire und lebt dort, etwas sehnsüchtig denkt sie an ihr altes Leben, zumindest an Waverider, der sich nach dem Crash sehr verändert hat, ihr entwachsen ist und Ty noch näher kam. Minara ihr „geraubtes“ Kind. Waverider überweist ihr gutes Geld, womit er wenig anfangen kann. (Er verdient zu viel, technische Spielerreien werden ihm durch das Tir meist gestellt.) Ihr altes Leben, Hilfe der Armen und rechtlosen, konnte sie im Orkuntergrund fortsetzen.
War ziemlich erstaunt, als 2075 Ty mit ihr Kontakt aufnahm. Sie ist nicht besonders nachtragend ihm gegenüber. Sie weiß, er ist trotz seines hohen Alters immernoch ein Kind. Ein Kind welches sie sicher enttäuscht, wenn sie ihn wieder zu nahe an ihn heran lässt. So ist sie ihm gegenüber meist eher distanziert, mütterlich auftretend ihn wie ein Kind behandelnd. Seine Seltsamkeiten legt sie ihm nur als „Phasen“ aus, die Elfentypisch Lang sind. Behandeld ihn eher wie ein bockiges Kind, denn als ernstzunehmenden Vater.

Waverider

Sohn Tys geboren 2036 → 2075= 39 Jahre alt. Kennt nur das Tir, wurde als Lord erzogen und war seither Technikinteresiert, sein Vater, der ewig unterwegs war, war immer sein Vorbild. Sah sich Action-Serien im Trid an, konnte aufgrund seines Statussees eine gute Ausbildung und ein teures Hobby leisten. Da er stehts versuchte mit seinem Vater Ty in sicherem Kontakt zu bleiben, war er schon immer Technikinteressiert. Cyberkriminalität wurde im Tir nicht großartig verfolgt, vorallem wenn es von einem Lord ausging. Er half Ty schon immer und war fasziniert von Tys waghalsigen Manövern im T-Bird.
2061 kam der Crash als er mit seinem Vater in der Matrix abgetaucht war. Ihr Geist wurde vom Körper getrennt, Angestellte kümmerten sich aber um die Körper und als sie zurück kamen hatten sowohl er als auch Ty ein tieferes Verständnis der Matrix. Als ob sie ein Teil von ihr waren.
Waverider versank vollständig in der Matrix.
Ty hingegen war fasziniert von der Möglichkeit mit den Maschinen zu kommunizieren.
Nach den Unruhen im Tir war Waverider eine Ideale Persönlichkeit um die Matrix im Tir zu überwachen und andere Aufträge zu erfüllen. Er hat noch immer seinen Status, aber auch Know How welches für das Tir wichtig ist. Waverider ist nicht daran interessiert das Tir physisch zu verlassen. In der Matrix hingegen schon. Er kann seinem Vater noch einiges Beibringen und die meisten Tricks die Ty beherrscht kennt er von Waverider.
Waverider ist auch Tys „Mann“ im Tir, er kümmert sich um die SIN seines Vaters ...

Lieblicher Duft

geboren 2017 → 2075 58 Jahre alt.
Tys „Ehefrau“. Sie haben jung geheiratet. Als Mensch war sie im Tir eher in der Minderheit ihr Status als Lady jedoch bot ihr einigen Schutz, sie kümmerte sich um die Privilegien im Tir und um Waverider als Ty umherzog. Sie mochte schon immer seine Flatterhafte Art. Jedoch regte es sie auch immer wieder auf. Sie hatte ein Haus, einen Titel, ein Kind alles hatte sie Ty und der Tatsache zu verdanken, dass er ein Elf war. Aber wirklich als Lady hat sie sich nie im Tir gefühlt. Sie war halt nur ein Menschlicher Lord. Intrigen konnte sie immer gegen sich und Ty abwehren.
Da sie sich im Adelsstand nicht sehr wohl fühlte kümmerte sie sich um die Schwachen und weniger privilegierten Bewohner. Sie machte keine wirkliche Ausbildung, aber sie lernte beim Arbeiten über die Jahre „die Gebrechen der Schwachen“ kennen.
Als 2059 die Unruhen ausbrechen wird sie mit als erstes verhaftet. Es muss ja Adlige geben die die Unruhestifter unterstützen. Mit ihrer sozialen Ader und als Nichtelf ist sie natürlich hoch verdächtig. Den Rinelle ke ́Tesrae schließt sie sich nicht an. Diese Unruhen verstoßen gegen ihre Vorstellung von Veränderung. Ausserdem wird sie überwacht. Sie verliert ausserdem ihre Privilegien. Als sie 2061 goblinisiert und zum Ork wird, hält sie nichts mehr im Tir. Sie spürt die Diskriminierung zu hart. Minara ihre Tochter kann sie jedoch nicht ausser Landes schaffen, sie wird in staatliche Obhut genommen.
Sie ist darüber zwar traurig, allerdings verrät sie Ty nichts auch Waverider ist Ahnungslos. Sie will nicht, dass Minara von diesem Verantwortungslosen Menschen beeinflusst wird und Waverider steht seinem Vater zu nah.
Sie zieht an den einzigen Ort den sie kennt wo Orks frei leben können, den Orkuntergrund in Seattle. Waverider unterstützt seine Mutter. Im Orkuntergrund ist das Leben aber billig und sie nutzt das Geld um die Situation da unten zu verbessern, Medikamente, Medizinische Geräte. Sie wird ein Straßendoc.
Sie hat Ty eigentlich gern, kennt aber seine Marotten und weiß, dass sie nicht das einzige Wesen in seinem Leben ist. Sie will auch gar nicht wissen wer alles in seinem Leben eine Rolle spielt. Für sie ist nur eines wichtig.
Sie war die Erste und auch wenn sich Ty von ihr Losgesagt hat, so haben die Ahnen ihre Verbindung bezeugt und dies war bindend. Egal was Ty behauptet. Ob sie ihn liebt, nunja irgendwie schon, aber er hat sie schon zu oft enttäuscht, er ist einfach zu Sorgenfrei um etwas wirklich festes wieder zu beginnen, ausserdem ist sie für diese Art von Spielchen schon zu alt.

Minara (Tys unbekannte Tochter)
geboren 2060, 2075=15 Jahre alt.
Seit 2061 in staatlicher Obhut Tir Tairngirs.


Klärende PMs:
Nicht wenn der Ork goblinisiert ist. Dann haben sie die "normale" menschliche Lebenserwartung. (Und ein 55 Jähriger Ork klingt besser als ein so "junger" Mensch.)

Okay mist scheintaltes Wissen zu sein.
http://shadowhelix.pegasus.de/Goblinisierte
(Widersprüche durchlesen.)

Ich denke es würdebei einer Ork bleiben, eventuell auch war seiein Mensch, und wurde beim halleschem Kometen erst goblinisiert. (Dann würde ich Ty auch noch länger in Tir Tangire leben lassen als nur bis 2037.) Kind hätte ich Elf gesagt und lebt in Tir Tangire.

Sprich, lieblicher Duft wäre 2036 in Tir Tangire als Mensch geboren. (Da wäre Ty dann 22 und lebte schon 6 Jahren da.) Hat sich in sie verliebt und 2054 haben sie Geheiratet (Würde es als indianisches Fruchtbarkeistritual umschreiben, Elfenhochzeit nicht, weil daswäre ja eher was zwischen Elf und Elf.) 2056 Wäre dann ein Kind entstanden.(Namenmuss ich mir bis Dienstag noch ausdenken.) Woraufhin Ty sie im Stich gelassen hat, weil er halt recht verantwortungslos ist und eigentlich noch viel zu jung mit seinen gerademal 44 Jahren.
2061, Jahr desKometen, lieblicher Duft wird mit 25 goblinisiert. Sie hält die Anfeindungenin Tir Tangire nicht mehr aus und geht nach Seattle. Die Tochter hingegen, zarte 5 Jahre. Wird aber nicht dieAusreise gestattet. Einen Elfen nach da draußen mizunehmen, nur beschützt von einem Ork, ist Kindeswohlgefährdung und sie wächst wohlbehütet in Tir Tangire bei Pflegeeltern auf. 2075 ist sie dann 19 Jahre alt. (Eigentlich ein gutes Alter um Ty und ihre Mutter zu suchen, aber das kannst du gerne in nem Abenteuer verwurschten.)
Ty hat sich nie um sie gekümmert. Lieblicher Duft nimmt ihm das immernoch krumm. (Er selbst denkt ja Elfen werden sicher 1000 Jahre alt, also ist er ja noch nicht mal 20 in Menschenjahren, entsprechend verhält er sich ja auch.
(Achja ich schreibe zwar Elf, aber meine Nächtliche.

PM Ergänzung zu Lieblicher Duft:
Goblinisierte Orks leben länger. Ich finde es auch einen schönen Fakt. Von daher gerne. Sag mir einfach was du als realistisch hälst.
Meine Bitte wäre nur: Ein altes Ommakin was jünger als Ty ist. (ist ja kein Problem bei dem alten Knacker ^^)
Sag mir einfach nur ihr Alter, was du als realistisch erachtest.
Als Pro für ihr langes überleben im Orkuntergrund:
Doktor (Oder zumindest das äquivalent da unten.) heißt sie ist eine wertvolle Person da unten und genießt Schutz. Sie hat eine Sinnvolle Tätigkeit die sie sich bezahlen lassen kann. (Auch Penner haben genug um ihr genug Nahrung für die Behandlung zu geben. Sie wird zwar nicht reich, muss aber keine lebensgefährlichen Aufgaben machen (Wie Müll durchwühlen.) Sie lebt da "erst" seit ca. 12 Jahren (61 goblinisiert, dann wahrscheinlich bisschen herumgesucht ehe sie da gelandet ist. gerne auch weniger als 12 Jahre.)
Sie weiß wie man sich vor Krankheiten schützt.
Sie war davor in Tir Tangire, welches einen hohen medizinischen Standard hat und ist sicher geimpft gegen Krankheit A-Z.