Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Staffelbezogenes Feedback

  1. #1
    Registriert seit
    Feb 2014
    Ort
    Main Kinzig Kreis
    Beiträge
    16.986
    Blog-Einträge
    5

    Staffelbezogenes Feedback

    Über Feedback betreffend die Abwandlung der "Kaufabenteuer" wäre ich dankbar,
    gerade wenn ihr die Originale kennt.
    Idealerweise vielleicht in einer eigenen Topic, wo man auch fachsimpeln kann,
    wo diese Änderungen gegriffen haben und ob zum Guten oder Schlechten.
    Wer die Abenteuer gar nicht kennt und demnach nicht vergleichen kann,
    hier gibt es für den alten Kram eine kurze (spoilerbehaftete) Bewertung in englischer Sprache.

    An der Diskussion in eigenem Thema (mit Titel des Originalabenteuers? Oder Staffelname!)
    könnten sich dann auch andere Leser beteiligen, die Spielberichte, was wir draus gemacht haben sind ja öffentlich
    Vielleicht fange ich da dann auch die Tage (oder eher im Urlaub) mal selber an, müßte das alles halt auch Revue passieren lassen
    und dann mal sehen, wie weit ich ohne das Original zur Hand komme.
    Ach, was soll es - bin nu ohnehin überdreht, schreibe ich einfach mal los:

    Sachstand der Videos und damit auch Aufstellung über die einzelnen Staffeln, Inhalt wie auch Länge

    Zitat Zitat von Trollchen Beitrag anzeigen
    Editierte Aufstellung in Abwandlung der Quelle

    Staffel
    Anzahl der Sessions
    Bearbeitet bislang Anmerkungen zur Staffel
    Teamzusammenstellung
    1
    12+ (noch andere Benennung, muß ich noch verifizieren) 0/20+? Videos
    (kommt auch wohl als Letztes dran)
    ...
    Ein langer und verschiedene kurze Runs, danach Teamneuaufbau, bloß Ty blieb
    Green
    Flynn
    Auspex
    (Coreteam I)

    - Flynn
    + Ty

    Gastspiel
    Fluxx
    2 9 7/17 Videos) Neustart I
    ...
    "Familiengeschäfte" (Mafia Jobs)
    Ty
    Okemos
    Youkai
    (Coreteam II)
    3 13 0/26 Videos mit Cat, Mission Tokio (Hochzeitscrasher und Ökoritter) + Cat
    4 30, sehe das derzeit als 4a und 4b, wird evt. dann noch in 4 und 5 geteilt 0/60 Videos Spielerwechsel
    (Miami und Seattle)
    Suche nach dem Elfenkiller und Müllwerker, Kanalrun
    - Cat
    + Shamrock
    + Thalia
    5(+1?) 20 0/40 Videos Besuchen Sie Europa, ADL Run um "Leihmütter" - Okemos
    6(+1) 12 0/24 Videos SOX mit Gastspielleiterin; Bruch der Gruppe und Neustart II - Thalia (weil SL)
    - Ty
    - Youkai

    + Paulus
    + Razorback
    + John Doe
    + Cannary
    (Coreteam III)
    7 14 +1 (Verschiebung) 0/30 Videos Back in the UCAS: Dollhouse
    (Burning down the House)
    Shamrock
    Paulus
    Cannary
    Razorback
    John Doe
    8 25+
    Work in progress
    0/50+ Videos Total Eclipse,
    Tödliche Fragmente
    + Suzume / Youkai
    - John Doe


    Fehlen also:
    • etwa 24 Folgen Staffel 1,
    • 10 Staffel 2,
    • 26 Staffel 3,
    • 60 Staffel 4a und 4b,
    • 40 Staffel 5,
    • 24 Staffel 6,
    • 30 Staffel 7
    • und Staffel 8? (25 Sitzungen+?) x 2 = Folgen


    Staffel 8 wären derzeit 25 Folgen, kommen aber noch welche für einen Einbruch und das Tanzfinale / Konzert.
    Arbeitsrückstand also ~264 Videos oder sowas
    Wir haben insgesamt ja einige ältere Sachen bereits bespielt (Kaufabenteuer in rot),
    Staffel 1 vor allem bestand ja aus:

    • "Dreamchipper" von 04/2014 bis 06/2014 (Wesentliche Anpassungen: Transfer in 2075, Technologie Upgrade von BTL auf was höheres, NSC stärker ausgestaltet,
      Ideen der Spieler aufgegriffen und eingebracht, beispielsweise Kooperation der beiden Entwickler, Tatortreinigerin Mae, Einbeziehung Mafia und Vernetzung).
      Bot die Basis für Dylon als Manager eines Konzern statt bloß als Rausschmeißer und damit weitere Ansätze für Runs.
      Außerdem Ganger wie Duke, eine Killerin wie Freya und die Konzernbosse wie Roxanne, dazu dann die Schattenklinik um die Schnellstecher.
      War alles in allem nachhaltig ergiebig in Sachen NSC Ein- und Ausbau, auch mein Journalist wurde da eingeführt.
    • "Waffenraub" Oneshot zur Einführung von Ty (Eigenbau) (von 06/2014), war als bloßer lernen wir den Neuen kennen Hauruck Überfall angedacht
    • Angebot Metaplot Giftmüll (07/2014), Vorbereitung für spätere Planungen
    • "Kochend heiß" Kojotenabenteuer Schattenhandbuch (07/2014) ~ was hab ich da mit Zusammenschriften geschlumpert
      (Wesentliche Abwandlungen: Dem Abenteuer als Solches fehlte ein Hintergrund: Warum das alles? Außerdem Anpassung vom Gegner und Umständen)
      Sollte das Giftmüllthema vertiefen, war eigentlich recht wesentlich dafür, wurde aber wenig hinterfragt / beleuchtet. Einführung des Schiebers für Fahrer.
    • Start (ebenfalls 07/2014) "On The Run" (Auftritt Gastspieler FluXX), endete mit Staffel 1 unaufgelöst
      (Wesentliche Abwandlungen: Viele. Aufgebröselt in zwei Runs.
      Verschlüsselung knackbar, den Vampir ebenso außen vor gelassen wie die entseelte Einsiedlerin und den Showdown auf dem Friedhof (aber das auch, weil es nicht beendet werden konnte - aber hätte ich anders ausgestaltet). Außerdem mehr Fokus auf Nabo als eigenen Run). Der das Konzert störende Geist kam aus einem liegen gelassenen Freispielplot.


    Staffel 2 lief dann von 10/2014 bis 12/2014 und war grob inspiriert von einem Abenteuer der damals noch bestehenden Seite
    Runners Place (papillon.net- gab ja einige Seiten), aber eigentlich hab ich es dann komplett selber zusammen gekaspert.
    Es ging um Koffer war der verbliebene gemeinsame Nenner. Staffelname "Familiengeschäfte"
    Ich hatte ein neues Team und das mußte zum einen zusammen finden und zum anderen wollte ich ausreizen, ob und wo es moralische Grenzen gibt.
    Außerdem diente das Ganze auch dazu, aufzuzeigen, dass die Mafia nicht "die Guten" sind, sondern auch vor Anschlägen mit zivilen Toten keinerlei Skrupel hat.

    Staffel 3 lief von 12/2014 bis 04/2015 und basierte auf einer Abenteueridee, ebenfalls aus dem Runners Place, von Andre Wiesler.
    Die habe ich mit einer anderen Idee verquickt und dann noch abgewandelt bzw. ausgebaut. Als Kernelement blieben die Schildkröte
    und die angedachte Hochzeit in Tokio, der böse Schuft war dann ein KFS Opfer und es endete mit dessen Bumm.
    Staffelname noch unschlüssig, siehe Tabelle. Sollte mal dafür sorgen, dass die Gruppe auch andere Orte bereist und bot sich nach der Bahnhofsexplosion in Staffel 2 an.
    Das war dann als Lohn des Massenmordes erneut ein Wetwork Angebot - ihr bekommt, worin ihr euch als gut erweist. Aber auch mit Ökoritter Komponente
    (Aufspaltung des Run in zwei Jobangebote, "Stoppt die Tötung meiner aussterbenden Tiere" und "Killt den Yakuza"). Erneut mußte ein Spielerwechsel gestemmt werden.
    Einführung von "Onkel" Axel, mit der Idee, KFS als Familienthema anzugehen im späteren Verlauf.

    Staffel 4 lief von 05/2015 bis 10/2015 (Miami) bzw. 12/2015 Kanalrun, für welchen "DNA/DOA" Inputgeber war.
    (Wesentliche Abwandlungen? Es ging nicht mehr um Monster zusammenbauen aus Tieren sondern um geklonte Killerghule und den Toxiker)
    Der Miami Plot war bisserl von Miami Vice inspiriert, durch die Gruppe selber organisiert und alles in allem improvisiert.
    Und der Kanalrun war seit Staffel 1 (Giftmüll) überfällig Der "Endgegner" kam auch in Staffel 2 (Toxiker) schon mal vor und war noch offen,
    da fiel mir ein, dass in DNA/DOA Karten sind, die ein geeignetes Hauptquartier abgeben würden. Dazu dann noch meine neuen Ghule eingebaut
    und den alten Syndikate Giftmüllplot neu vertütet (Warum sind die Yaks da weg? Warum die Mafia nicht dort, abgesehen von politischen Problemen?
    Antwort: Triaden & Toxiker mit Sekte / Kampfghulen) - fertig. Und starten ließ sich das alles gut von Miami aus.
    Geprägt war das Ganze durch Zu- und Abgänge, Spielerinitiative (Welchen Metaplot nehmen wir? Giftmüll für Okemos? Elfenmorde für Ty? KFS für Youkai?)
    und halt die Neuen (deren Agenda erstmal Geld lautete, bei Thalia noch der Bewährungshelfer).
    Die Elfenmorde führten nach Miami und behandelten letztlich eine Intrige aus dem Tir in den USA um die dortigen Neuwahlen,
    wurden aber leider nie wirklich aufgelöst - liegt auch daran, dass die Hintergrundgeschichte von Ty (und dessen Tochter) lange Zeit geheim blieb.
    Die war nämlich als Gastmörderin mit von der Partie... Für mich wichtig: Das Tor zur Außenpolitik. Da will ich noch öfter dran.
    Die Giftmüllsache fand eine Zwischenauflösung, dass MCT aber den Dreck statt wie die Triaden (Gewinner dank Toxiker) in Seattle nun in den NAN verkappen
    konnte für den freien Jounalisten aus Staffel 1 nicht bewiesen werden. Und KFS - das kommt ja noch, aber auch da wären Möglichkeiten gewesen
    (über den ersten Ansatz in Staffel 2 hinaus, ich habe da ja auch die zugehörige Yakuza / Honjowara-gumi und Nagato Kombinat angeboten als Kontakt,
    für mich auch interessant für Japanpolitik bzw. deren Strahlkraft bei den Megakons und in den UCAS (Verbund der Japanokons in Staffel 8)).
    Problematisch hier, dass durch die freie Wahl des Metaplot und das Anspielen aller Varianten dann kein guter Staffelabschluß gelang.
    Hier gab es dann auch einen Übergang von Freispiel (bis inkl. Miami) hin zu Auftragsarbeit (Kanalrun), Spielerwechsel taten ihren Teil zur Verlängerung.

    Staffel 5 lief dann von 12/2015 bis 04/2016 und begann mit einer Schnitzeljagd für den Technomancer um den Kobold Hamish (Eigenbau, ab Staffel 1 offen).
    Konkret ging es um die Matrixinitiative von Brackhaven, der das Öffentliche durch sein Matrixgitter ersetzen wollte. Und für Ty um Wandlung und Co.
    Anschließend war erneut eine Abenteueridee aus dem Runners Place Ideengeber (der nächste Auftragsrun), da las ich das mit den "Leihmüttern",
    was ich sehr inspirierend fand und entsprechend ausgebaut habe. Gruber und die Feuchtwangers wurden da eingeführt.
    Absicht war, mit Showbiz zu ködern und eine Detektivepisode mit Entführungen zu bieten. Rätselraten gab es ja zuvor schon, aber diesmal halt bisserl geführter.
    Außerdem das Kennenlernen der ADL und Frankfurt als neue Spielwiese.

    Staffel 6 lief dann von 04/2016 bis 08/2016 unter Gastleitung von Taleria und behandelte "Hoffnungsstrahlen" aus dem SOX Quellenbuch.
    Das war ihr ein Anliegen und kam dem Ort ADL, an dem wir ohnehin waren entgegen. Letztlich gab es da dann auch den dritten Gruppenneubau.
    Hab ich nicht geleitet, daher kann ich da wenig zu sagen - ich werde mir lediglich den Auftraggeber für weitere Einsätze sichern.
    Aber schön, dass es für eine Zwangsrückwanderung der Gruppe sorgte, auch wenn diese nicht aus der ADL verbannt ist.

    Staffel 7 lief von 09/2016 bis 12/2016 und war ein Eigenbau auf Initiative der Spieler, zum einen das Problem des High Spirits,
    was eigentlich bloß als "Hintergrundrauschen" gedacht war und zum Run wurde und zum anderen der Ausflug ins finstere Rotlichtmilieu und gegen andere Syndikate
    (was wieder ein Auftragsrun war). Schön, dass es ab hier auch Zugang zu Behörden gab, eine nette Ergänzung, sei es für Legwork oder auch künftige Jobs.
    Hätte da schon eine Idee (Die Friedhofsverwaltung... wäre was für Helloween, Untote oder sowas).
    Diente mir auch dazu, politisch bisserl was zu bearbeiten. Schon im Hinblick auf Staffel 8. Aber eben auch, um weiter ein Gewicht zwischen Auftragsrun
    und Spieleragenda / Freispiel zu schaffen, an dem alle Spaß haben. Metaplot finde ich schon wichtig...

    Staffel 8 läuft schließlich seit 12/2016 und beinhaltet direkt zwei Abenteuer, weshalb sich das Ganze auch so hinzieht. Aber wie langweilig wäre es,
    würde das Leben immer bloß eine Baustelle nach der anderen bieten? Es handelt sich dabei dann um "Total Eclipse" und "Tödliche Fragmente".
    Hier geht es dann um Brackhaven als Machtfaktor - wie steht er anschließend da? Und um die Gangs, sind ja einige am Wanken. Braineaters, First Nation, Spiders.
    Einige werden stärker, andere schwächer werden. Oh - Ancients nicht zu vergessen. Duke von der Crimson Crush hatte auch endlich sein Comeback (erstmals Staffel 1).
    Nach Staffel 1 dachte ich, das wäre eine gute Gelegenheit, auch mal wieder Gangs zu thematisieren, vor allem, weil wir ja viele Einwanderer haben.
    Daher die Wahl des Kaufabenteuers und Dylon als Auftraggeber im Showbiz. Gangs, Magie und Musik, netter Mix eigentlich.
    Wie in Staffel 3 auch, gestaltet sich das Fixieren eines Termines für ein bestimmtes Ereignis (damals Hochzeit, jetzt das Konzert) aber zur Bremse,
    was das Beenden der Staffel betrifft. Inhaltlich mag ich aber auch ungerne vorab trennen. Außerdem halt das Starten des zweiten Auftrages vor Beendigung
    von Total Eclipse, aber ich wollte das mit KFS noch in 2075 mehr thematisieren und auch zur Neujahrsansprache die Flucht nach Irland anbieten können.
    Und in einem glaubhaften Seattle als Runner Hochburg sollte auch kein Mangel an Arbeit herrschen und wenn Freunde Hilfe brauchen, dann doch auch nie,
    wenn man sich ohnehin gerade langweilt Bei Feinden wie MCT / Yakuza isses nicht anders...

    Staffel 9 dürfte dann entweder nach Irland gehen - wenn ihr euch nicht wehrt - oder aber ein Kampf gegen Drogen, an dem zumindest Paulus Spaß haben sollte.
    Den Einbruch bei Brackhaven könnte man auch schieben, das Konzert hingegen müßte noch in Staffel 8 rein finde ich.

    Wie seht ihr das Ganze? Inwieweit war der Originalbezug erkennbar, was hat euch gefehlt, was gefallen?
    Wie ist der Mix aus Auftragsrun und eigener Agenda? Nehmt ihr denn den bzw. die Stränge des Metaplots wahr?
    Sind die NSC hinreichend ausgestaltet? Findet ihr euch und eure Eigenziele genügend wieder?
    "Ich kann freilich nicht sagen, ob es besser wird, wenn es anders wird, aber soviel kann ich sagen: Es muß anders werden, wenn es gut werden soll."
    Georg Christoph Lichtenberg (1742 - 1799)

    Was nützt es, wenn wir mehrere Sprachen sprechen,
    solange wir nicht die Geduld aufbringen,
    einander zuzuhören...

    Art van Rheyn

  2. #2
    Der Run um Mr. X war tödliche Fragmente? Das war mein erster Kontakt mit Shadowrun 5, aber deine Version hatte keinerlei Ähnlichkeit mit dem, was wir damals gespielt haben. Außer den Namen Seth Dietrich. Ich fand das Abenteuer damals allerdings auch nicht sehr gelungen, weil es einen im Zoo zu der Auseinandersetzung mit diesen Typen im Anzug zwingt. Da Shadowrun 5 deutlich tödlicher ist als Shadowrun 4 und wir außerdem 2 Neulinge dabei htten, sind wir dabei schon fast gestorben. Ich weiß gar nicht, ob wir den Auftrag letzt endlich überhaupt abgeschlossen haben. Ich war damals sehr enttäuscht von dem Abenteuer. Deine Variante war hingegen wesentlich spannender und mysteriöser. Die Wandlungsfähigkeit von Seth Dietrich kommt dabei viel besser zur Geltung.
    Total Eclipse kenne ich hingegen nicht.
    Ich kenne es normalerweise so, dass man solche Abenteuer an einem oder zwei Abende spielt. Dass bei dir jedes Abenteuer zu einer kleinen Kampagne wird gefällt mir sehr. Das ist mal was anderes. Manchmal geht es zwar etwas schleppend voran, weshalb ich dann auch immer froh bin, dass ich am nächsten Tag noch eine weitere Runde habe, aber das ist ja eher unsere als deine Schuld

  3. #3
    Kurzes Feedback : Es war grandios.


    Ich hab mich in fast jeder Sitzung gut unterhalten gefühlt (ausser in denen, in denen wir (die Spieler) in Klein-Klein geraten sind. Ich pack mir da an die eigene Nase. Die Stories finde ich gut, auch schön, wie du das bei den Elementals mit der originalen Band reingebracht hast. Zu "Tödliche Fragmente" kann ich nichts sagen, habe das zwar als PDF hier, aber noch nie gelesen. Ich hatte tatsächlich das Gefühl, mit Shamrock unter Zugzwang zu stehen. Zu einen haben wir Eclipse an uns (und damit Hector Rose und die Entführung), zum Anderen hatten wir noch Mr. X. Das hat manchmal aber zu Situationen geführt, bei denen ich nicht genau wusste, für welchen Run das nun wichtig war. Aber mit bisschen Aufarbeitung hinterher (und deinen wesentlich besser geführten Spielberichten) war das alles ersichtlich.


    KFS als Plothook finde ich interessant, pusht die Spielbalance aber wieder zu sehr Richtung Erwachte. Was ich mich nun frage ist : Besteht bei dir das Risiko, dass wir uns anstecken? Und wenn ja, was passiert mit uns?

    Dürfen wir das Karma ausgeben?

  4. Ich war ja jetzt nur in Staffel 1 dabei und da auch schon recht kritisch.
    Alles in allem hat der Schwierigkeitsgrad da etwas hart geschwankt.

    Von deiner Art zu leiten her kann ich sagen es passt schon, sicherlich ist das auch besser geworden. Das merke ich ja auch bei mir das wenn die Regeln besser sitzen das ganze flüssiger läuft und man sich mehr auf den Plot konzentrieren kann und keine Angst mehr vor Konflikten hat weil eben jene durch das Regelkonstrukt fix abgehandelt werden können.

  5. #5
    Aus der Sicht eines Neueinsteigers, habe ich mich sehr authentisch gefühlt. Ich kam in die Situation rein und von den Elementen der Erzählungen und dem was der Charakter mitbekommen hat, bin ich noch auf dem Status erst einmal einzuatmen und auszuatmen.

    Die beiden Stories der 8. Staffel fand ich gut inszeniert. Ich habe mich beständig gefragt "was is denn das jetzt wieder" und "steckt etwas das das und das dahinter" von daher war es sehr einfach als Spieler für mich in die Story einzutauchen. Es war teilweise ein Bisschen träge, was aber auch, irgendwie, das Tempo der Gruppe ist, da einige von uns gerne mal genau ausspielen und dabei Spaß haben. (Von wegen wir schaffen gerade mal ein Spieltag in einer Session) Is eben halt so, sehe ich auch nicht unbedingt als Schwachpunkt oder negativ an. Ich hatte auch immernoch so ein Bisschen das Gefühl, dass aus meiner Zeit als Youkai noch ein Bissl was in der Luft hängt dort! XD

    KFC ... ehm ... KFS is nen interessanter Hook, der sich in viele Richtungen ausbilden kann. Ich persönlich fände dies interessant. Vllt hierzu mal nach Boston schauen?! Ich würde auch wenn du more hook brauchst Youkai unter deine Hand geben, da er ja daran forscht.

    Was mich nen Bissl annervt is, dass ich die beiden Abende vor der Sommerpause nicht mitmachen konnte, scheiß Telekom!!!! *offtopic aus* XD
    Geändert von EsTeaBee (20-07-17 um 14:19 Uhr)

  6. #6
    Mir hat es alles sehr gut gefallen.

    Ich fand, wie Cannary, dass die Differenzen zu Tödliche Fragmente echt groß waren. Und mir gefiel deine Version deutlich besser. Was Total Eclipse angeht habe ich mir das noch nicht genauer angesehen und wollte das dann erst machen, wenn wir mit dem Part auch durch sind.
    Allgemein gefällt mir sehr gut, dass ich das Gefühl habe, in einer Welt zu spielen, in der auch Dinge abseits unserer Aktionen passieren und Leute Interessen verfolgen. Es gibt immer wieder Punkte, die dann nochmal von dir aufgegriffen werden und die eben Einflüsse auf die Welt haben. Und man fühlt sich momentan auch schön, wie das ja schon Freesel ausgedrückt hat, im Zugzwang. Ich hatte nie das Gefühl, dass wir mit unseren Charakteren nichts zutun hätten. Eher haben wir immer nen riesigen Haufen Punkte, der sich nur langsam abbaut (wenn überhaupt )
    Es war jetzt etwas anstrengend mit 2 Aufträgen + eigenem Interesse parallel. Besonders weil ja der Part mit der Band zeitlich noch was hin ist, aber grundsätzlich habe ich ja jetzt auch das Gefühl, dass wir da vorwärts kommen. Das von Freesel erwähnte Klein-Klein kam, in meinen Augen, aber auch viel dadurch zustande, dass wir von der Menge an Punkten, die wir zu erledigen hatten, etwas erschlagen waren und das Gefühl entstand, dass wir da höllisch aufpassen müssen, um uns nicht in noch mehr Kacke zu reiten
    Den Marcel-Part habe ich mit Paulus beispielsweise auch ab einem gewissen Part relativ bewusst (aus OOC-Sicht, nicht aus IC-Sicht) nicht mehr angespielt, weil ich da teilweise das Gefühl hatte, dass uns das zu viel Zeit fressen würde. Eigentlich müsste sich Paulus da aber viel mehr reinhängen, als ich das jetzt mit ihm mache. Ich hatte da aber bisher das Gefühl, dass das wieder viel Zeit von den eigentlichen Runs ablenken würde. War einfach etwas viel auf einmal.

    KFS finde ich als Plot definitiv auch ne schöne Sache. Ich teile da aber Freesels Bedenken, dass man das nicht zu sehr zum Nachteil von Nicht-Erwachten werden lassen sollte. Für jeden, der auf 'Ware als Verbesserungsmöglichkeit angewiesen ist, ist es schon so schwer genug, an die nötige Geldmenge zu gelangen. Es wäre etwas Overkill, wenns dann wegen KFS gar nicht mehr oder noch viel schwerer werden würde.

  7. #7
    Registriert seit
    Feb 2014
    Ort
    Main Kinzig Kreis
    Beiträge
    16.986
    Blog-Einträge
    5
    Zitat Zitat von Kemba Beitrag anzeigen
    Der Run um Mr. X war tödliche Fragmente?
    Ja, aber stark verfremdet - zum einen, um es nicht zu offensichtlich zu machen, zum anderen, weil mir die Nutzung der alten Größen
    auf eine derart alberne und kurze Art mißfiel. Und die Kampflastigkeit in der Tödlichkeit wäre auch nicht geeignet für uns gewesen (Beispiel Zoo).

    Zitat Zitat von Kemba Beitrag anzeigen
    Ich kenne es normalerweise so, dass man solche Abenteuer an einem oder zwei Abende spielt.
    Dass bei dir jedes Abenteuer zu einer kleinen Kampagne wird gefällt mir sehr.
    Da frag ich mich halt dann auch, wie lange so "ein Abend" ist? Die Runde von Zwergpaladin spielt ja auch die Kaufabenteuer,
    die sind zwar schneller als wir, aber brauchen auch einige Sessions für ein so Buch.
    Ok, tödliche Fragmente bloß drei Teile, Dreamchipper vier.

    Zitat Zitat von Freesel Beitrag anzeigen
    Die Stories finde ich gut, auch schön, wie du das bei den Elementals mit der originalen Band reingebracht hast.
    ...
    KFS als Plothook finde ich interessant, pusht die Spielbalance aber wieder zu sehr Richtung Erwachte.
    Was ich mich nun frage ist : Besteht bei dir das Risiko, dass wir uns anstecken? Und wenn ja, was passiert mit uns?

    Dürfen wir das Karma ausgeben?
    Das Abenteuer ist halt von anno tubak, man hätte das sicher auch ohne den Bezug auf früher in die Gegenwart wumpen können,
    aber mir gefiel der Aspekt der Geschichtlichkeit und so hatte ich auch die Option, die "Nachfahren" so zu gestalten, wie es mir passt.
    Außerdem hat das Originalabenteuer da einige Schrägen drin, die mir mißfielen (man gerät mit den Trollen aneinander, die schöne Krankheit,
    die in meinen Metaplot passt, fehlt. Indianer schießen auf einen und der Hopser, warum man da dann in den Wald soll oder wenn einen Vampir
    und Werwolf jagen fand ich auch bisserl zu arg - so Kreaturen sollen schon ne Ecke komplexer als ein Stat Block sein).

    KSF als Metaplot gehört halt in die Timeline, das wollte ich nicht gänzlich außen vor lassen.
    Das mit der Ansteckung sollte ähnlich wie bei Ghulen oder anderen Untoten nichts sein, was einem zufällig passiert,
    ich lasse euch ja auch nicht an Krebs, VITAS oder anderen Seuchen erkranken.
    Aber den totalen Freibrief will ich euch schon aus Spannungsgründen nicht geben - aufpassen solltet ihr schon.
    Wenn es jemand drauf anlegt und in infiziertem Blut badet, mit Ghulen Ringkämpfe macht o.ä., dann isser selber schuld.
    Letztlich bleibt ja noch Edge Einsatz, aber ich bin da doch eher unwillig, jemandem so ein Schicksal aufzuzwingen.

    Da Karma dürft ihr ausgeben. Die Spielbalance, naja - das Ganze geht halt von 2075 angedeutet über 2076 übel bis 2077,
    wo es sich glaube ich langsam klärt. Das Bodytech Buch stammt ja ingame auch erst aus (?) ~ hab es gerade nicht zur Hand, liegt daheim.
    Damit kommen ja viele der Technik Sachen zurück, die im GRW noch fehlen - bereits darin lag ja schon eine Unwucht.

    Zitat Zitat von Lunatic_NEo Beitrag anzeigen
    Von deiner Art zu leiten her kann ich sagen es passt schon, sicherlich ist das auch besser geworden.
    Danke, letztlich ist da wohl auch jede Spielleitung anders, hilft halt auch, wenn viele Mitspieler regelfest sind und selber
    schon mal geleitet haben. Hat man finde ich bei uns auch mit zunehmender Dauer in Staffel 1 schon gemerkt.

    Zitat Zitat von EsTeaBee Beitrag anzeigen
    KFC ... ehm ... KFS is nen interessanter Hook, der sich in viele Richtungen ausbilden kann. Ich persönlich fände dies interessant.
    Vllt hierzu mal nach Boston schauen?! Ich würde auch wenn du more hook brauchst Youkai unter deine Hand geben, da er ja daran forscht.
    Den Quellenband hab ich daheim liegen, wäre also nicht das Problem, würde aber dann halt was werden, was ne Weile dauert.

    Zitat Zitat von Welf Beitrag anzeigen
    Ich fand, wie Cannary, dass die Differenzen zu Tödliche Fragmente echt groß waren. Und mir gefiel deine Version deutlich besser.
    Was Total Eclipse angeht habe ich mir das noch nicht genauer angesehen und wollte das dann erst machen, wenn wir mit dem Part auch durch sind.
    Danke, mit mehr schauspielerischem Einsatz wäre da vielleicht noch mehr drin gewesen. Ich hab auch überlegt, den Kontakt zu dem Team Freiheit bzw.
    Seth Dietrich zustande kommen zu lassen, mich dann aber dagegen entschieden, das Gespräch mit Cannary eignete sich nicht wirklich und Seth
    sollte ja irgendwie "unfassbar" bleiben.

    Zitat Zitat von Welf Beitrag anzeigen
    Allgemein gefällt mir sehr gut, dass ich das Gefühl habe, in einer Welt zu spielen,
    in der auch Dinge abseits unserer Aktionen passieren und Leute Interessen verfolgen.
    Es gibt immer wieder Punkte, die dann nochmal von dir aufgegriffen werden und die eben Einflüsse auf die Welt haben.
    Danke, das ist mir auch sehr wichtig. Wobei ich durchaus ab und an mit Sachen warte bzw. schiebe, aber halt nicht so lange,
    dass es albern würde. Irgendwann ist dann der Zug halt auch mal abgefahren (Elfenwahlen, Mülldeponieplot).
    Da kann man dann zwar noch recherchieren, einiges ist sicher auch noch greifbar, aber die "Strahlkraft" ist entfaltet.
    Die Wahl im Tir stand Metaplotmässig ja fest (sofern nichts wirklich außergewöhnliches passiert), aber da gab es schon Fussel.
    Und die Müllsache war zu dem Zeitpunkt noch umkämpft, hat sich aber nu geklärt. Die Triaden schaffen ihren Giftmüll in Seattle
    beim Toxiker weg, die Yakuza im Indianerreservat und die Mafia? Das wollt ihr gar nicht wissen

    Zitat Zitat von Welf Beitrag anzeigen
    Den Marcel-Part habe ich mit Paulus beispielsweise auch ab einem gewissen Part relativ bewusst (aus OOC-Sicht, nicht aus IC-Sicht) nicht mehr angespielt, weil ich da teilweise das Gefühl hatte, dass uns das zu viel Zeit fressen würde. Eigentlich müsste sich Paulus da aber viel mehr reinhängen, als ich das jetzt mit ihm mache. Ich hatte da aber bisher das Gefühl, dass das wieder viel Zeit von den eigentlichen Runs ablenken würde. War einfach etwas viel auf einmal.
    Naja, Marcel ist ja offensichtlich offline - d.h. tot oder in einer Art Koma. Wenn er tot ist, könnt ihr wenig machen, isser medizinisch "anständig" untergebracht,
    dann wäre das ja irgendwo beruhigend, auch nicht der Grund, sich da verrückt zu machen. Halt die Frage, wie großzügig / gutmütig Eclipse ist.
    Abmurksen wäre sicher die preisgünstigere Alternative Oder er hat was ganz anderes gemacht... Will da auch nicht zuviel spoilern.
    Catwoman weiß ggf. mehr oder kann mehr raus finden, wenn man denn Anreize schafft. Oder die Spiders... Oder...

    Zitat Zitat von Welf Beitrag anzeigen
    KFS finde ich als Plot definitiv auch ne schöne Sache.
    Ich teile da aber Freesels Bedenken, dass man das nicht zu sehr zum Nachteil von Nicht-Erwachten werden lassen sollte.
    Für jeden, der auf 'Ware als Verbesserungsmöglichkeit angewiesen ist, ist es schon so schwer genug, an die nötige Geldmenge zu gelangen.
    Es wäre etwas Overkill, wenns dann wegen KFS gar nicht mehr oder noch viel schwerer werden würde.
    Das ist ja schon durch die Vorgaben im Grundregelwerk und der Erscheinungsfolge der Bücher vorgezeichnet, viele der Waren gibt es ja erst
    ingame in späteren Jahren, auf manche Bücher warten wir noch immer (Technomancer). Und mangels Geld hält sich akt. die Auswirkung
    meiner Meinung nach auch noch in Grenzen. In der ADL kennt ihr dank den Feuchtwangers ja schon eine gute SK Klinik, wo Alpha und Betaware
    kein Problem darstellen. Alles drüber muß dann halt erarbeitet werden, aber Deltakliniken sind verantwortungsvoll genug, euch kein KFS anzuhängen.
    Gilt auch für die offiziellen AAA Kons (oder auch die Regierung). Straßendocs sind halt gefährlich, waren sie aber auch ohne KFS schon (Organhandel).

    Teurer werden aber Waffen, manche Bedarfsgüter etc. - steht aber ja schon lange fest:
    Thema: Preise in Seattle

    Ist das Geld bei euch zu knapp? Oder das Karma?
    Oder sonstwas? Connections und was es alles gibt?
    "Ich kann freilich nicht sagen, ob es besser wird, wenn es anders wird, aber soviel kann ich sagen: Es muß anders werden, wenn es gut werden soll."
    Georg Christoph Lichtenberg (1742 - 1799)

    Was nützt es, wenn wir mehrere Sprachen sprechen,
    solange wir nicht die Geduld aufbringen,
    einander zuzuhören...

    Art van Rheyn

  8. #8
    Zitat Zitat von Trollchen Beitrag anzeigen
    Ja, aber stark verfremdet - zum einen, um es nicht zu offensichtlich zu machen, zum anderen, weil mir die Nutzung der alten Größen
    auf eine derart alberne und kurze Art mißfiel. Und die Kampflastigkeit in der Tödlichkeit wäre auch nicht geeignet für uns gewesen (Beispiel Zoo).



    Da frag ich mich halt dann auch, wie lange so "ein Abend" ist? Die Runde von Zwergpaladin spielt ja auch die Kaufabenteuer,
    die sind zwar schneller als wir, aber brauchen auch einige Sessions für ein so Buch.
    Ok, tödliche Fragmente bloß drei Teile, Dreamchipper vier.


    Auch nicht viel länger als bei uns. Wir treffen uns um 17:30 beim Supermarkt nebenan und um halb 11 fährt der Bus nach Hause.
    Tödliche Fragmente habe ich in einer anderen Gruppe gespielt, da könnte durchaus sein, dass wir 2 Nachmittage a 6 Stunden dran gespielt haben.

  9. #9
    Ist das Geld bei euch zu knapp? Oder das Karma?
    Oder sonstwas? Connections und was es alles gibt?
    Ich sehe da nirgends große Probleme. Ich habe das Gefühl du achtest darauf, dass wir an Geld kommen können, wir achten aber im Gegenzug auch darauf, dass das Geld im Fluss bleibt und wir nicht plötzlich Millionäre werden. Aber genau dafür bietest du uns halt auch ständig Anreize. Aber genau das finde ich halt auch sau passend im Runner Business (bzw. in den Schatten allgemein). Du kannst da schnell dick Kohle verdienen, bist sie da aber auch sau schnell wieder los. Denn nicht nur du bist teuer, der Rest der Schatten genauso. Und als Runner hat man halt auch einfach mehr Zusatzausgaben, um für die eigene Sicherheit zu sorgen (bei uns kommen da noch ganz gute Ausgaben auf uns zu!).

    Beim Karma bin ich mit der Menge an Karma pro Session absolut zufrieden. Man kann sich regelmäßig was leisten, macht aber auch keine riesige Sprünge. Du hast bei uns, denke ich, auch nicht das Problem, dass wir uns nur mega spezialisieren. Stattdessen fliegt das Karma bei uns auch für Dinge raus, die uns jetzt als Runner nicht direkt viel bringen müssen.
    Es macht bei uns halt auch keiner großes Min-Maxing. Was aber manchmal leider auch dazu führt, dass Kaufabenteuer-Gegner zu stark für uns wären. Denn die Kaufabenteuer gehen irgendwie ständig davon aus, dass alle Runner total auf Kampf optimiert sind. Aber da du da ja auch drauf achtest, gibts kein Problem.

    Was Connections angeht finde ich bietest du uns auch immer ne Menge an. Wir haben eigentlich riesige Mengen an Personen, die wir kontaktieren könnten und sammeln auch immer weiter neue Personen an. Das finde ich auch sehr klasse, man muss nur immer als Spieler gucken, dass man den Überblick behält und nicht vergisst, dass man da ja doch noch wen kennt und nicht vernachlässigt

Ähnliche Themen

  1. Erfahrungspunktevergabe und Feedback
    Von Tastaturdieb Bernd im Forum Ablage Star Wars D20 Runde
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 03-04-17, 21:37

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •