Dass ich dafür noch kein Thema habe,
das ist dann jetzt auch ein suboptimaler Start, aber ich hab gerade wenig Zeit:

Asmodee Germany
Star Wars X Wing 2.0 Trailer - Deutsch



Am 01.05.2018 veröffentlicht
Heute beginnt eine neue Ära des interstellaren Kampfes! Erfahre auf unserer Homepage mehr über X-Wing 2. Edition.
Aber zumindest bisserl was noch dazu:

Games on Tables
X-Wing - Einführung und Spielmechanik



Am 01.05.2015 veröffentlicht
Wir haben zwar schon einige Videos zum X-Wing Miniaturenspiel gemacht,
doch dachten wir uns ein Video über die grundlegende Spielmechanik kann nicht schaden.

Hier stellen wir also das X-Wing Miniaturenspiel von Fantasy Flight Games vor!
Wir gehen auf den Aufbau und Ablauf des Spiels ein und zeigen in einem kurzen Match Schritt für Schritt, wie man X-Wing spielt.
Hunter & Cron - Brettspiele
Star Wars X-Wing: Das Erwachen der Macht - Let's Play Spezial mit Alex



Am 01.12.2015 veröffentlicht
STAR WARS X-WING: DAS ERWACHEN DER MACHT - Grundspiel
von Jay Little
Fantasy Flight Games / Heidelberger Spieleverlag (2015)

Altersempfehlung: ab 14 Jahren
Spieleranzahl: 2-5 Spieler
Spielzeit: 30-45 Min.

Preis: ca. 35,- €

▶X-Wing Review mit Alex: https://youtu.be/bL6XxxFCfLE
▶Alle Videos von X-Wing: https://www.youtube.com/playlist?list...

Wir bedanken uns beim Brettspielgeschäft in Berlin für die Location: http://www.brettspielgeschaeft.de
...
WIE WIR DAS SPIEL BESCHREIBEN:

In der neuen Grundbox „Das Erwachen der Macht“ finden 2 Spieler alles was nötig ist, um direkt mit ihren ersten Raumkämpfen loszulegen.
Geflogen wird mit 3 bereits fertig bemalten Schiffsmodellen: Ein T-70 Sternenjäger der X-Flügel-Klasse und 2 Tie-Jäger.

Bei „X-Wing“ besitzt jedes Schiff sein eigenes Manöverrad, auf dem sich – je nach Schiffstyp – eine andere Auswahl an möglichen Manövern findet.
Zu Beginn jeder Runde wählen während der „Planungsphase“ alle Spieler gleichzeitig im Geheimen die Manöver für ihre Schiffe aus.
Das Manöverrad wird auf das entsprechende Manöver eingestellt und dann verdeckt neben dem zugehörigen Schiff abgelegt.

Haben sich alle Spieler entschieden, werden die Manöverräder aufgedeckt und die Manöver in der „Aktivierungsphase“ ausgeführt.
Dabei beginnt der Spieler mit dem niedrigsten Pilotenwert. Für die einzelnen Flugmanöver gibt es entsprechende Schablonen,
die nun ans eigene Schiff angelegt werden und so eindeutig anzeigen, wo es sich nach dem Manöver befindet.

Es können auch Spezialmanöver ausgeführt werden, die für den Piloten des Schiffes allerdings anstrengend sind und so (vereinfacht gesagt)
in der Regel nicht zweimal in Folge ausgeführt werden können. Es folgt die „Kampfphase“, in der jedes Schiff 1 Angriff durchführen darf
(sofern er sich in Schuss-Reichweite befindet) – jetzt beginnt die Reihenfolge allerdings bei dem Spieler mit dem höchsten Pilotenwert.
Der Angreifer wirft mit seinen Angriffswürfeln, der Verteidiger mit seinen Verteidigungswürfeln.

Bleibt Schaden übrig, der nicht abgewehrt oder dem nicht ausgewichen werden kann, verliert das getroffene Schiff Schildmarker.
Hat es keine Schildmarker mehr, bekommt es Schadenskarten, die besonders schlimme Treffer mit negativen Zusatzeffekten simulieren.
Sobald die Summe der Schadensmarker eines Schiffs dessen Hüllenwert erreicht oder übertrifft, ist es zerstört – und wird aus dem Spiel genommen.
Und sobald alle Schiffe eines Spielers zerstört wurden, darf sich der verbleibende Spieler selbstverständlich zum Sieger erklären!

WAS ES SONST NOCH ZU WISSEN GIBT:
STAR WARS X-WING: DAS ERWACHEN DER MACHT ist ein neues Grundspiel zur beliebten „X-Wing“-Spielreihe, die seit 2012 die Spieltische unsicher macht.
Natürlich lässt sich „Das Erwachen der Macht“ auch mit allen bisher erschienenen X-Wing-Sets kombinieren.
Schiffe des Widerstandes lassen sich dabei mit Schiffen der Rebellen kombinieren und die Imperiale Flotte wird durch die Schiffe der Ersten Ordnung verstärkt.

▶Link zur Spielregel: http://www.heidelbaer.de/documents/SW...