Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: Kampagnenplanung und Dokumentation

  1. #1
    Registriert seit
    Feb 2014
    Ort
    Main Kinzig Kreis
    Beiträge
    29.995
    Blog-Einträge
    5

    Kampagnenplanung und Dokumentation

    Als Kampagne bezeichnet man ja für gewöhnlich alles, was über ein in sich abgeschlossenes Abenteuer hinaus geht, aber auch für ein Solches bietet sich - wenn es denn über mehrere Spielsitzungen bzw. einen längeren Zeitraum geht - eine Dokumentation an.

    Dann gehen weniger Informationen verloren, wenn zwischen den Spieltagen mal längere Zeit vergeht, man findet leichter wieder rein. Das Stöbern in alten Aufzeichnungen befeuert die Vorfreude, für den Spielleiter finden sich leicht Anknüpfungspunkte für offene Enden, man kann lose Fäden weiter spinnen.

    Wenn dann noch Spielerwechsel oder Publikum hinzu kommen, macht es erst recht Sinn.

    Soviel zum warum, aber wie?

    Meine Shadowrun Runde organisiere und dokumentiere ich ja im Forum. Bot sich für mich an, da ich es ja ohnehin habe, mit Struktur und Software gut arbeiten kann und ich Zugriff habe, wo immer ich Internet und ein entsprechendes Gerät habe.
    Früher waren Ordner die Lösung der Wahl.
    In diesen hatte ich auch die für mich wichtigen Regeln als (ggf. geänderte) Fotokopien abgeheftet - die all in one Lösung.
    Ordner funktionieren auch offline prächtig (toll, wenn man im Urlaub ohne Internet plant und werkelt), aber sind halt auch sehr privat und man muss sie dabei haben.

    Ein Forum oder Wiki hingegen dient als Cloud für alles, was man erarbeitet, lässt sich gut teilen und auch im Team bearbeiten.

    Wer kein eigenes Forum erstellen möchte, dem könnte ich einen entsprechenden Bereich hier einrichten, aber selber Admin Rechte haben ist halt schon angenehmer.
    Außerdem haben alle externen Lösungen den Nachteil, drohender Kontroll- oder Datenverluste.
    Zwar kann man auch seine Ordner verlieren, aber die Gefahr, dass eine Internetseite angegriffen wird oder ein Angebot vom Markt verschwindet, die ist halt real.

    Was für Optionen gibt es denn aber jetzt so online?

    Ein eigenes Forum bedarf einer Software und eines Host, dazu auch ein Mindestmaß an Know How.

    Ich nutze vBulletin, weil ich die Software seit sehr vielen Jahren kenne und schätze. Es gibt aber auch kostenfreie Alternativen (finde ich persönlich halt schlechter und müsste mich auch neu einarbeiten, auch wenn Wesentliches wohl überall ähnlich ist).

    Als Host nutze ich uberspace.de, ab ein Euro monatlich, sehr angenehm. Gibt auch Support, aber ich gebe ehrlich zu, dass das Ganze von und für Menschen mit mehr Know How ist, ich muß öfter mal Freunde fragen.

    Alternativ zum Forum gingen wohl auch andere Webseiten Lösungen, aber Softwarelösungen für Blogs sind mir persönlich zu eigenwillig strukturiert und nur mässig durchsuchbar.
    Als Beispiel führe ich mal die Seite von Eberron Macher Keith Baker an: http://keith-baker.com/
    Es gibt ein Suchfenster, es gibt eine Navigation, aber ich persönlich finde die Seite als Nachschlagewerk grauselig zu nutzen.

    Soviel zu eigenen Lösungen.
    Ein eigenes Wikipedia aufzusetzen ginge sicher auch, habe ich halt noch nicht gemacht. Auch hier wieder Software und Host...

    Was es zusätzlich gibt, wären externe Angebote, die auch zum Teil frei nutzbar sind (mit der bereits angesprochenen Gefahr, denen dann "ausgeliefert" zu sein, außerdem muß man diese Angebote, die beides vereinen, dann halt wieder nehmen, wie sie sind).

    Für Worldbuilding angedacht
    https://kanka.io (englisch oder deutsch)
    https://www.worldanvil.com/ (englisch)
    https://www.obsidianportal.com/ (englisch)

    Als Wikipedia Basis zum selber machen
    https://miraheze.org/
    https://www.dokuwiki.org/

    Müsste man sich halt alles mal im Einzelnen ansehen und mit den eigenen Bedürfnissen abgleichen.

    Und wo man früher seine Gedankenstürme mit Schmierzetteln und post its sortierte, gibt es jetzt auch zahlreiche mind mapping tools...
    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Mindmap

    Ich habe diverse davon auf dem Smartphone getestet, für mich aber noch keine gute Alternative zum (virtuellen) Notizblock gefunden.

    Thema Weltenbau - World Building
    https://www.project-deios.com/ hat einen eher von der Kartenerstellung kommenden Ansatz, wäre aber auch noch etwas, was man sich anschauen könnte
    "Ich kann freilich nicht sagen, ob es besser wird, wenn es anders wird, aber soviel kann ich sagen: Es muß anders werden, wenn es gut werden soll."
    Georg Christoph Lichtenberg (1742 - 1799)

    Was nützt es, wenn wir mehrere Sprachen sprechen,
    solange wir nicht die Geduld aufbringen,
    einander zuzuhören...

    Art van Rheyn

  2. #2
    Registriert seit
    Feb 2014
    Ort
    Main Kinzig Kreis
    Beiträge
    29.995
    Blog-Einträge
    5
    Bei den mind map tools wurde mir freeplane empfohlen
    https://www.freeplane.org/wiki/index.php/Home
    "Ich kann freilich nicht sagen, ob es besser wird, wenn es anders wird, aber soviel kann ich sagen: Es muß anders werden, wenn es gut werden soll."
    Georg Christoph Lichtenberg (1742 - 1799)

    Was nützt es, wenn wir mehrere Sprachen sprechen,
    solange wir nicht die Geduld aufbringen,
    einander zuzuhören...

    Art van Rheyn

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •